Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SODOM - One Night in Bangkok
Band SODOM
Albumtitel One Night in Bangkok
Label/Vertrieb SPV
Homepage crash.to/sodom
Verffentlichung 28.07.2003
Laufzeit 49.52+48.56 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Bereits zum dritten Mal haben Sodom es in Angriff genommen, ihr livehaftiges Schaffen aufzunehmen und es auch auf CD zu pressen. Bei den meisten Bands wrde man sich ber die Flle an Liveverffentlichungen aufregen, doch wer wie Sodom seit 20 Jahren am Start ist und solche Unmengen an Hits herausgebracht hat, deren Zahl nicht enden will, kann sich dies erlauben. Angelripper, Bobby und Bernemann knallen dem Publikum die komplette Bandbreite an Hits vor den Latz. Von "Sodomy & Lust" ber "Napalm in the morning" bis hin zu "Outbreak of Evil" oder "Agent Orange" wird alles gespielt. Auch die deutschsprachigen Songs wie "Der Wachturm", "Die stumme Ursel" oder "Ausgebombt" drfen bei solch einem Set nicht fehlen. Die Fans in Bangkok (!) zeigen sich hrbar begeistert. Angelripper hlt sich mit seinen Ansagen kurz, was auch gut ist, denn man will ja Musik hren und nicht ellenlange Ansagen. Ungewohnt ist es auch, dass der gute Tom in Englisch spricht und nicht seinen kultigen Dialekt auspackte. Des weiteren covert man noch Motrheads "Ace of Spades" und bringt mit "The Enemy Inside" noch einen unverffentlichten Track unters Volk.
Fazit: Sodom haben mal wieder bewiesen, dass sie nicht nur auf Studio Alben bestechen knnen, sondern auch Live noch eine der grten Thrash-Institutionen sind.
   
<< vorheriges Review
THE ETERNAL - same
nchstes Review >>
ZHORN - Z Comes First


 Weitere Artikel mit/ber SODOM:

Zufällige Reviews