Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

OHRENFEINDT - Auf Die Fresse Ist Umsonst
Band OHRENFEINDT
Albumtitel Auf Die Fresse Ist Umsonst
Label/Vertrieb AFM Records/Soulfood
Homepage www.ohrenfeindt.de
Verffentlichung 30.08.2013
Laufzeit 49:37 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das neue Album von OHRENFEINDT trgt den Titel "Auf Die Fresse Ist Umsonst", aber das war es dann auch schon mit den plakativen Sprchen. Im Gegensatz zu vielen anderen deutschsprachigen Rock Kapellen, die auf Gedeih und Verderb mit ihren Texten anecken wollen, haben OHRENFEINDT es nicht ntig, sich mit eindeutig zweideutigen Aussagen zwischen die Sthle zu setzen. Die Texte handeln eher von den blichen Rock'n'Roll Themen: Bier, Frauen, Fuball, das Ganze ohne wirklich peinlich zu werden. Aber auch andere Themen werden aufgefasst, die man von einem Vollblut Rocker eher nicht erwartet. Diese Musik dazu trgt einen australischen Stempel, ob der jetzt AC/DC oder ROSE TATTOO heit, kann jeder fr sich selbst entscheiden. Die Songs finden eine gute Balance zwischen Rock und Blues.
Das Album "Auf Die Fresse Ist Umsonst" findet einen guten Mittelweg zwischen den ernsten und den lustigen Seiten des Lebens. Die Musik dazu passt sich hervorragend diesem Motto an. Gerne etwas rauer und dreckiger, aber dafr immer mit Herz.
Wer sich fr derlei Musik begeistern kann, mach mit der neuen Platte von OHRENFEIDT nichts falsch, sondern verdammt vieles richtig!
   
<< vorheriges Review
GRAVE - Morbid Ascent (EP)
nchstes Review >>
DREGEN - Dregen


 Weitere Artikel mit/ber OHRENFEINDT:

Zufällige Reviews