Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK LABEL SOCIETY - Unblackened (2 CDs)
Band BLACK LABEL SOCIETY
Albumtitel Unblackened (2 CDs)
Label/Vertrieb Armoury Records/ Eagle Rock
Homepage www.blacklabelsociety.com
Verffentlichung 23.09.2013
Laufzeit 64:33 & 59:56 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
BLACK LABEL SOCIETY auf Kuschelkurs!
Das klingt zunchst seltsam, aber dass die Jungs auch ruhigere Songs beherrschen, zeigen sie nahezu auf jedem Album in Form von vereinzelten balladesken Stcken. Anfang dieses Jahres baute man bei einem Auftritt in Los Angeles auf dieser Tatsache ein ganzes Konzertspektakel auf. Mit Akustikgitarren, einem Klavier und dezentem Keyboardeinsatz stockten die Jungs ihre bliche Ausrstung auf und beglckten die Fans mit einer ungewhnlichen Songauswahl und jeder Menge Gefhl. Es handelt sich bei "Unblackened" nicht um ein sogenanntes "Unplugged Album", denn selbstverstndlich drfen die Riffs und Soli von Zakk und seinem Mitstreiter Nick Catanese nicht fehlen. Aber bei diesem Auftritt prsentiert sich die Band ruhiger, pompser und entspannter, als je zuvor. Noch mehr als sonst schon, hrt man den dominanten, durch die 70er-Jahre geprgten Southern Rock heraus. Statt Heavy Metal gibt es nun verstrkte Blues- und sogar gelegentliche Country- und Pop-Momente zu hren. Letztere lassen sich in erster Linie mit den allgegenwrtigen Pianoklngen erklren. Neben Derek Sherinian sitzt auch Zakk selber des fteren am Klavier und betont die melodische und emotionale Wirkung der vorgetragenen Songs. Zudem singt er auf dem kompletten Album mit einer verhltnismig klaren Stimme.
Die 17 Stcke starke Show in L.A. stellt fr mich den Inbegriff des Stadionrocks dar, auch wenn in einem Club aufgezeichnet wurde. Die Fans knnen ihre Familien mitbringen und zusammen ordentlich abfeiern. Dass die Musik dabei auch mal ziemlich seicht und radiotauglich aus den Boxen schallt, strt dabei absolut gar nicht. Whrend der Stcke hrt man nicht so viel vom Publikum, dafr kann sich die Abmischung der Instrumente und die insgesamte Klangkulisse wirklich hren lassen. Die vorliegende Doppel-CD bietet im Gegensatz zur Blu-ray/DVD Verffentlichung, die wir auch bald besprechen, ganze 6 Bonusstcke aus Unplugged-Versionen, Coversongs und zustzlichen Studioaufnahmen, die sehr gut zum Hauptprogramm passen. "Unblackened" ist eine runde Sache geworden und auch der hrteste Motorradrocker wird dem gelungenen Experiment etwas abgewinnen knnen. Beim Hren musste ich nicht selten an LYNYRD SKYNYRD oder gar an die groen Konzerte von GUNS N' ROSES, Anfang der 90er-Jahre denken. Auch fachfremde sollten mal ein Ohr riskieren, es wrde mich nicht wundern, wenn die BLACK LABEL SOCIETY mit dieser Verffentlichung weitere Fans an Land zieht. Dass man hier zwei Stunden gute Musik zum Preis einer Einzel-CD bekommt, sollte die letzten Zweifler berzeugen.
   
<< vorheriges Review
SAMMY HAGAR - Sammy Hagar & Friends
nchstes Review >>
IN EXTREMO - Kunstraub


 Weitere Artikel mit/ber BLACK LABEL SOCIETY:

Zufällige Reviews