Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Metal For Jesus
Band V.A.
Albumtitel Metal For Jesus
Label/Vertrieb Doolittle Group
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 18.09.2013
Laufzeit 77:25 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Die meisten Religionen wurden leider erschaffen um die Menschen durch von Menschen erschaffene Riten und Gesetze zu zchtigen und zu kontrollieren! Satanisten sind albern, religise Gruppierungen aller Art leider oft auch.
Beim Samplertitel "Metal For Jesus" musste ich erst einmal lachen. Aber ich will jetzt nicht beinharte Christenrocker verarschen die gute Musik machen, wie hier auf dieser Compilation voll mit skandinavischer Qualittsmucke aus dem Hause Doolittle Group /Liljegren Records.
Die haben quasi die Hausbands zusammen getrieben und noch Narnia die verblichene Band des Labelchefs und Ex-Sngers Christian (na klar) Liljegren zusammen getrommelt und einen Sampler christlicher Combos mit gar 17 Songs gemacht. Leider hat das Teil einen groen Haken!
Es befinden sich mit Narnia, Audiovision, Divinefire, Golden Resurrection und Modest Attraction nur fnf (allesamt gutklassige) Bands an Bord. Das bedeutet jede Formation prsentiert zwei bis fnf Lieder am Stck bis auf Modest Attraction die leider nur einen Song auf der CD haben. Eine gute Band brigens die sich mit ihrem dezent rohen Hard Rock etwas vom Keyboard beladenen neoklassischen Melodic Metal der restlichen Truppen abhebt.
Meine Frage an die Macher: Wo sind die anderen Bands des Labels wie Reinxeed oder gar fremde Combos? So macht man trotz guter Musik keine Themencompilation!
Interessierte sollten lieber die hier vertretenen Bands antesten als diesen Sampler, die lohnen wirklich.
Fazit: Religion sucks (immer noch)!
   
<< vorheriges Review
WE CAME AS ROMANS - Tracing Back Roots
nchstes Review >>
LORD OF THE LOST - We Give Our Hearts (live auf St. Pauli)


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews