Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ASHES OF ARES - Ashes Of Ares
Band ASHES OF ARES
Albumtitel Ashes Of Ares
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records / Warner
Homepage www.ashesofares.com
Verffentlichung 06.09.2013
Laufzeit 46:21 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Band der Ex-Musiker! Ashes Of Ares haben mit ihrem selbst betitelten Album da angefangen, wo zwei ihrer Mitglieder aufgehrt haben: Snger Matthew Barlow war mehrfach bei Iced Earth, Gitarrist Freddie Vidales spielte mal Bass bei Iced Earth. Da ist es auch nachvollziehbar, wenn diese auch an Iced Earth erinnern, oder zumindest hnlich tnen. Der Schlagzeuger Van Williams war mal bei Nevermore, das hrt man dem eingngigen Power Metal aber nicht an. Auch der Sound erinnert an Iced Earth, logisch er wurde auch von deren Hausproduzent Jim Morris eingettet. Das selbst betitelte Album bietet im Grunde zeitlosen Power Metal mit einem bekannten und markanten Snger der jedes Album noch einmal veredelt mit seiner Stimme. Hier gibt es gute Songs die fast an Iced Earth von der Qualitt heran ranreichen. Es tut mir leid, dass ich bei dieser neuen Band so oft den Namen einer anderen erwhnen muss, aber es geht nicht anders!
Ashes Of Ares stehen fr kraftvolle Stcke mit Pathos und griffigen Refrains. Man versucht nicht offensichtlich Jon Schaffers Werk zu kopieren, klingt auch nicht nach Pyramaze, wo Barlow kurz sang das hier ist was Eigenes. Noch ist es gut, aber wenn die Jungs mal lnger zusammen spielen knnte ihre Nr.2 eine Killerscheibe werden!
   
<< vorheriges Review
REVEREND BLACK NETWORK - Hell Or Heaven
nchstes Review >>
BRAINBOGS - Marvin


Zufällige Reviews