Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ENDSTILLE - Dominanz
Band ENDSTILLE
Albumtitel Dominanz
Label/Vertrieb Twilight Records
Homepage www.endstille.com
Verffentlichung 17.05.2004
Laufzeit 47:01 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ENDSTILLE aus dem Norden Deutschlands kann man eine gewisse gewollte Provokanz nicht abstreiten, Fakt aber ist, dass mir die Dunkelheimer schon mit ihrem Album "Frhlingserwachen" sehr positiv aufgefallen sind. Auf dem Nachfolger "Dominanz" wird der Stil dieser Platte konsequent fortgesetzt, es herrscht Black Metal ohne auch nur den geringsten Kompromiss vor. Von vorn bis hinten wird geschreddert und mit einem unglaublichen Hass ins Mikro gekotzt, dass jedem Anhnger des sog. "true" Black Metals die Hose feucht werden drfte. Ohne Keyboards wird im gesunden Wechsel zwischen Up- und Midtempo durch die anstndige Spielzeit geholzt, wobei der Sound passend rudig gehalten wurde, alles andere wre schlicht Verarsche. Durch die midtempolastigeren Songs wird die Scheibe gut aufgelockert, so dass kaum Langeweile aufkommt, auch wenn Songtitel wie "Monotonus" und "Monotonus III" was anderes suggerieren mgen. Am ehesten kann man ENDSTILLE wohl mit GORGOROTH vergleichen, das gilt sowohl fr die Instrumentierung, den leicht verzerrten Keif-Gesang, als auch besonders fr das Layout der CD. Schwarzwei mit einem Kriegsschiff auf dem Cover, kommt mir doch irgendwie arg bekannt vor, der "Destroyer" lsst gren!
Dennoch hat es der Trupp ohne stumpfes Kopieren geschafft, ein bodenstndiges und wohlig old-schooliges Black Metal-Album einzuspielen, das seine Anhnger finden wird, wenn auch eher im Underground. Lustig auch der Seitenhieb gegen die "Stop the Madness"-Kampagne (gegen Drogen) von Roadrunner, der hier vor den Gefahren des Triggerns warnt. "ENDSTILLE supports the Stop the Madness campaign against the use of triggers", haha!
   
<< vorheriges Review
KILLSWITCH ENGAGE - The End of Heartache
nchstes Review >>
LIONSHEART - Abyss


 Weitere Artikel mit/ber ENDSTILLE:

Zufällige Reviews