Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ARCTIC WINTER - Uch Alder
Band ARCTIC WINTER
Albumtitel Uch Alder
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.arcticwinter.de/
Verffentlichung April 2013
Laufzeit 68:25 Minuten
Autor Steffi Mller
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Eine bunte und kreative Mischung aus mehreren Metal-Stilen prsentiert die Band Arctic Winter, die auf ihrem ersten Longplayer namens "Uch Alder" nun neun neue Songs, sowie drei alte Demo-Tracks zum Besten gibt. Damit beweisen die fnf Mannen, dass Musik, die dem Titel nach zu urteilen vor allem nordisch anmutende Klnge verspricht, nicht unbedingt aus den kalten Gegenden dieser Erde kommen muss, sondern auch im Saarland sptestens mit dieser motivierten Truppe eine eindeutige Daseinsberechtigung hat. Seid 1989 existiert diese Band bereits in deutschen Gefilden und hat sich nach zwei Demos, einer Band-Umbenennung, einer Zwangspause und einer Band-Umbesetzung nun fr einen weiteren Schritt entschieden und in Eigenproduktion ihr erstes Album verffentlicht, das in den bekannten Portalen bereits zum Download bereit steht, nun aber auch druckfrisch auf CD zu ergattern ist. Auf diesem lohnenden Werk kann man ihm denn lauschen: dem auffallend wechselbaren Sound von Arctic Winter, der fr alle Metal-Fans ein wenig bereitstellen zu scheint. Warum also auf ein Genre festlegen, wenn man genauso gut und gekonnt zahlreiche Stile miteinander verbinden kann? So bieten Arctic Winter auf "Uch Alder" nicht nur Heavy- und Thrash Metal, sondern auch weit aus zgellosere Death- und Black Metal-Merkmale, die zur rechten Zeit angewandt, eine abwechslungsreiche Mischung versprechen und das fast 70 mintige Werk kurzweilig und interessant gestalten. Snger und Shouter Mic Winter und seine Instrumental-Fraktion zeigt sich dabei besonders motiviert, musikalisch erfahren und vor allem herrlich abwechslungsreich. Whrend das Album mit rasanten Riffs und dem Song "Defcon 5" mitreiend Fahrt aufnimmt, gibt es mit dem Track "When Colours Fade To Grey" eine weitaus ruhigere und spannungsgeladene Seite dieser Saarlnder kennen zu lernen. Ein bunter Mix, der Lust auf mehr macht und beweist, dass man auch mit seinem ersten Album bereits ein hohes musikalische Level an den Tag legen kann. Arctic Winter machen hier mit Leichtigkeit Lust auf mehr, so dass ich dringendst hoffe, dass nicht nur mehr Leute auf diese Band aufmerksam werden, sondern dass uns die Jungs auf ihre nchstes Werk nicht allzu lange warten lassen. "Uch Alder" ein attraktives Stck Metal-Geschichte aus dem kleinen Saarland!
   
<< vorheriges Review
HLLENLRM - Zeit Zum Wieder Aufstehen
nchstes Review >>
CHIMAIRA - Crown Of Phantoms


Zufällige Reviews