Navigation
                
28. Mai 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

B.O.S.C.H. - Apparat
Band B.O.S.C.H.
Albumtitel Apparat
Label/Vertrieb Mig-Dott / Sony Music
Homepage www.facebook.com/boschband
Verffentlichung 2013
Laufzeit 56:13 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Drei Jahre sind nun seit ihrem Debt "Einsam" vergangen. Mit der neuen Scheibe "Apparat", deren Coverartwork schlicht in schwarz-wei gehalten und mit den fr den EBM-typische Symbolik der Zahnrder. Das Quintett aus Wilhelmshaven hat hier musikalisch etwas wirklich Bodenstndiges geschaffen, das den Zuhrer eine knappe Stunde voll unter Strom setzt. Mal fhlt man sich an Bands wie RAMMSTEIN, OOMPH! oder auch EISBRECHER erinnert, dann zieht es einen an manchen Stellen auch in Richtung :WUMPSCUT: Zudem lassen sich mit der Betitelung der Tracks wie "Schwarze Sonne", "Engel" oder "Eiszeit" auch Parallelen zu diesen Bands ziehen. 14 Titel geladen mit metallischen und elektronischen Klngen, die fast allesamt nachhaltig im Ohr verbleiben und so richtig wachrtteln, werden dem Hrer hier verabreicht. Die Energie, die hier an den Tag gelegt wird, ist ein wahres Brett und lsst einen nicht zur Ruhe kommen. So soll das sein! Etwas durchatmen lsst sich bei "Der Sturm", einer Ballade mit weiblicher Untersttzung, die mit ihrem auergewhnlichen Klangteppich besticht. Immer wieder schn, der Wechsel zwischen aggressiven und klaren Gesangsparts. Als Anspieltipp schlage ich "Amok" vor, ein wahres musikalisches Feuerwerk. B.o.s.c.h.s Mischung aus Industrial und NDH knnte besser kaum sein. Die Weiterentwicklung zum Debt ist hr- und sprbar, einzig die Texte sind mir zu oberflchlich, vielleicht lsst sich da bis zur nchsten Scheibe etwas mehr Sinn und Verstand einbringen. Ansonsten wirklich bemerkenswert, liebe Nordmnner!
   
<< vorheriges Review
MOTORFINGER - Coming In Clear (EP)
nchstes Review >>
GIUNTINI PROJECT - IV


Zufällige Reviews