Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HIBRIA - Silent Revenge
Band HIBRIA
Albumtitel Silent Revenge
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage hibria.com/pt/
Verffentlichung 26.07.2013
Laufzeit 49:51 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Metal aus Sdamerika scheint ein Steckenpferd von AFM Records zu sein! Vor kurzem erfreuten mich noch die sehr guten Helker, frher gab es Shaman, nun sind die mir nur namentlich bekannten Hibria da! Die Musiker aus Porto Allegro, Brasilien werden als Power und Speed Metaller bezeichnet und haben bisher drei offizielle Alben und ein Livewerk am Start. Das vierte Album mit mysterisen und dsteren Artwork heit "Silent Revenge" und brauchte bei mir ein oder zwei Durchlufe. Der Metal der Brasilianer ist rau und passt in keine Schublade. Man kann es Power Metal mit einem rauen Gitarrensound wie beim Thrash nennen. Die Band klingt sehr eigenstndig und hat eine Vielzahl Einflsse die aber nicht so plakativ an der Oberflche liegen, dass man diese direkt heraus hrt. Das gilt auch fr den eigenwilligen, aber guten Gesang von Frotmann Iuri Sanson. Er brilliert auch bei der unkitschigen Halbballade "Shall I Keep On Burning". Der Song ist auch am Ende als unplugged Nummer auf der CD. Sicherlich um das Album auf 49 Minuten Laufzeit zu bringen, es zeigt aber auch eine andere Seite der Musiker. Der Rest des Albums kann man getrost als qualitativer, zeitloser Metal bezeichnen. Hibria wissen genau wann und wo sie den Fu vom Gas nehmen mssen und das tut den Liedern unheimlich gut. Wenn ihr von manchen Bands schon gelangweilt seid, da ihr x-tes Album immer gleich tnt, geht doch mal zu einer unbekannten aber guten Combo wie Hibria!
   
<< vorheriges Review
MARY FAY - Just Pretend
nchstes Review >>
ERYN NON DAE - Meloria


 Weitere Artikel mit/ber HIBRIA:

Zufällige Reviews