Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BIRTH CONTROL - Two Eggs - Two Concerts (2CDs)
Band BIRTH CONTROL
Albumtitel Two Eggs - Two Concerts (2CDs)
Label/Vertrieb M.I.G.-Music/ Sony
Homepage www.birth-control.de/
Verffentlichung 28.06.2013
Laufzeit 76:18 & 79:50 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
BIRTH CONTROL verbindet man heute, zumindest vom Namen her, automatisch mit dem Begriff "Krautrock". Wie die meisten kreativen Rockbands, die man dort einordnet, hat sich auch die Truppe um Schlagzeuger und Snger Bernd Noske immer bewusst von dieser Schublade distanziert. Und doch hebt sich das Werk von BIRTH CONTROL, EPITAPH oder GURU GURU von den meisten britischen und amerikanischen Bands ab. Geschickt vereinigten diese deutschen Kapellen progressive Elemente im Stil von EMERSON LAKE & PALMER oder den frhen GENESIS mit amerikanischem Hard Rock und Einflssen aus dem Jazz. Dabei entstanden unter anderem 18 Klassiker, welche uns hier in Form von zwei Konzertmitschnitten, in toller Qualitt, geboten werden.

Der erste Auftritt vom 01. Mai 1977 in der Stadthalle Korbach wird von ziemlich experimentierfreudigen Versionen geprgt, welche sogar zweimal die 20 Minuten Grenze knacken. Absoluter Hhepunkt ist dabei das groartige "Meta Ventilator", bei dem der kurz vorher zur Band gestoene Bassist Horst Stachelhaus zeigen kann, wie variantenreich ein Basssolo sein kann. Man knnte das hin und wieder sehr "deutsche" Englisch von Noske kritisieren, aber wirklich ins Gewicht fllt dies nicht und ist im Grunde auch irgendwie als eine Art Stilmittel zu verstehen. Interessant ist, dass man den musikalischen Wandel von BIRTH CONTROL beim fnf Jahre spter aufgenommenen Konzert in der Fabrik Hamburg, deutlich erkennen kann. Die meisten Songs stammen vom 1982er Album "Bng". Sie sind zwar immer noch verhltnismig komplex, aber auch bedeutend rockiger und blueslastiger. Dennoch berzeugt die Band mit Spielfreude und einzigartigen Liveversionen. Das eingngige "Nuclear Reactor" vergesse ich so schnell nicht mehr. Natrlich gibt es am Ende noch den Welthit "Gamma Ray" und ein Medley mit drei Klassikern zu hren. Ich muss zugeben, dass ich schon mehrmals vergeblich versucht habe, mit der BC Scheibe "Hoodoo Man" warm zu werden. "Two Eggs - Two Concerts" hat den Funken nun doch noch rbergeschickt. Der Beiname "The Ultimate Live Collection" passt perfekt und prsentiert geniale und einfallsreiche Musiker in ihrem Element.
Wenn Ihr Euch fr die Entwicklung der progressiven Rockmusik interessiert, kommt Ihr an dieser Verffentlichung nicht vorbei. Daumen hoch und aunahmsweise eine Bewertung fr zwei Live-Alben mit je ber 75 Minuten Spielzeit!
   
<< vorheriges Review
CIRCLE OF SILENCE - The Rise Of Resistance
nchstes Review >>
KALMAH - Seventh Swamphony


Zufällige Reviews