Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MARKONEE - Club Of Broken Heart
Band MARKONEE
Albumtitel Club Of Broken Heart
Label/Vertrieb New Venture Music/H'ART
Homepage www.markonee.com
Verffentlichung 14.06.2013
Laufzeit 47:23 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Es gibt so Scheiben, die legst du rein, drckst auf play und los geht die wilde Fahrt. Von der italienischen Band MARKONEE hatte ich bisher noch nichts gehrt, obwohl die Jungs schon zwei Alben am Start haben, wobei "The Spirit Of Radio" 2006 erschien und der Nachfolger "See The Thunder" 2009. In bester Manier der amerikanischen Hairspray-Bands rockt sich die Truppe um den neuen Snger Alessio Trapella durch ein uerst unterhaltsames Hardrock-Album. Die beiden Gitarristen und Bandgrnder Stefano Peresson (ex-Danger Zone) und Carlo Bevilacqua schieen immer wieder flotte Riffs aus ihren Instrumenten und Rocker wie "I Say No (To The V Words)", "It's 25, Beth" oder der Titelsong sind beste Unterhaltung und gutes Bhnenfutter. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Band als Support fr Y&T, White Lion oder Gotthard eine verdammt gute Figur abgegeben hat. Die Hammernummer "Rock City" habe ich gleich auf meine persnliche Hitliste gebannt, denn dieser Refrain killt. Leute, wer auf die oben genannten Bands steht, die bluesigen Nummern von Krokus liebt, der ist bei MARKONEE, der Name ist abgeleitet von einem italienischen Radiomoderator, aber sowas von richtig im Flieger. Einfach einsteigen und mit den Jungs abheben. "Shaken 'n' Stirred" ist beispielsweise eine so obercoole Songsau, da denkst du zunchst an alle groen Bands aus den USA, aber nicht an eine sdeuropische Truppe. "Club Of Broken Hearts" ist eine wahrlich positive berraschung aus dem Einheitsbrei, der uns mittlerweile jeden Monat prsentiert wird. Well done!!
   
<< vorheriges Review
STATE COWS - The Second One
nchstes Review >>
CIRCLE OF SILENCE - The Rise Of Resistance


Zufällige Reviews