Navigation
                
23. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

STATE COWS - The Second One
Band STATE COWS
Albumtitel The Second One
Label/Vertrieb Avenue Of Allies/H'ART
Homepage www.statecows.com
Verffentlichung 24.05.2013
Laufzeit 50:26 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Snger und Gitarrist Daniel Andersson und seine Kollege am Keyboard Stefan Olofsson sind in Schweden bekannte Projektmusiker. Eines ihrer Babys nennt sich STATE COWS und bedient alle Freunde von progressiver Westcoast-Musik. Mit einer Reihe von Gastmusikern am Start, die zumeist Gitarrensoli beisteuern, gibt es einen Strau an guter Laune, wobei man sich grundstzlich jeden Song als musikalische Hintergrunduntermalung einer Cocktailbar an kalifornischen Strnden vorstellen knnte (" In The City"). So gibt es auch gegen Ende des Albums die passende Hommage, in Form von "California Gold", das so herrlich leicht und beschwingt klingt. Bevor ich mir jetzt allerdings noch einen "Sex On The Beach" mixe und in totale Lethargie verfalle, muss ich euch leider mitteilen, dass "The Second One" nicht rockt, sondern anspruchsvolle Popmusik ist, die teilweise rockige Tupfer hat. Viele Songs des zweiten Albums der STATE COWS sind sehr keyboardlastig ausgefallen und nerven den geneigten Metalfan. Wer sich allerdings bei Alan Parson, Toto oder sonstigen Weichsplern wohl fhlt, fr den knnten die Schweden durchaus eine musikalische Offenbarung sein. Ich gebe hier eine neutrale Wertung ab und keine geschmackliche, den handwerklich ist das Teil sicherlich in der oberen Liga anzuordnen.
   
<< vorheriges Review
JAMES CHRISTIAN - Lay It All On Me
nchstes Review >>
MARKONEE - Club Of Broken Heart


Zufällige Reviews