Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WHITESNAKE - Made In Britain  - The World Records
Band WHITESNAKE
Albumtitel Made In Britain - The World Records
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.whitesnake.com
Verffentlichung 05.07.2013
Laufzeit 72:02 & 70:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Nach einer super Vorstellung auf dem "Hi-Rock Festival" auf der Loreley bin ich sehr gut auf David Coverdale und seine Band Whitesnake zu sprechen! Trotzdem muss der 63 Jhrige und seine Truppe nicht innerhalb weniger Wochen zwei (!) Doppellivealben unter das Volk bringen. Einmal mit DVD oder Blu-ray, nun nur als Doppel-CD. Vor allem dann, wenn man sich die Diskografie der weien Schlange anschaut. In den letzten Jahren gab es da ja nicht wenige Livemitschnitte!
Blenden wir das jedoch aus und gehen einfach mal an die Musik. Ein Blick auf die Setlist gengt um zu sehen, dass man diese im Vergleich zu vorigen Livescheibletten etwas ungestellt hat und paar neuere und / oder selten gespielte Lieder zu den unverzichtbaren Klassikern gestellt hat. Das Publikum klingt superlaut, riesig, knstlich und beliebig. Man singt natrlich bei den Klassikern wie "Love Ain't No Stranger" am Besten mit. Coverdale ist verbal und gesanglich gut drauf, aber bringt halt auch immer die gleichen Ansagen und Sprche. Aber das ist halt so, meckern will ich hier nicht.
Laune macht das Album wirklich, auch weil hier von den Gitarristen mal abgesehen kaum "Sologewichse" drauf ist, sondern mehr Songs.
CD 1 wurde wohl auf den sieben UK Shows aufgenommen, whrend CD 2 wohl weltweit aufgezeichnet wurde. Ein echtes Konzert ist wohl nirgends hier zu finden. Trotzdem macht das Teil Spa und ist "Made In Japan" ebenbrtig, wobei sich Coverdales Stimme hier etwas besser anhrt. Der Sound ist fr mein Laienohr relativ roh, was ich sehr mag.
Vielleicht htten Whitesnake und das Label das Werk einfach 2014 verffentlichen sollen! Beinharte Sammler der Band werden jetzt nicht schwer enttuscht von diesem Release.Ein neues Album wre trotzdem nicht schlecht, Bock und Biss ist ja anscheinend noch vorhanden.

Disk: 1

1. Best Years
2. Give Me All Your Love
3. Love Ain t No Stranger
4. Is This Love
5. Steal Your Heart Away
6. Forevermore
7. Love Will Set You Free
8. My Evil Ways
9. Fare Thee Well
10. Ain t No Love In The Heart Of The City
11. Fool For Your Loving
12. Here I Go Again
13. Still Of The Night

Disk: 2

1. Bad Boys
2. Slide It In
3. Lay Down Your Love
4. Pistols At Dawn
5. Snake Dance
6. Can You Hear The Wind Blow
7. Fare Thee Well
8. One Of These Days
9. The Badger
10. Deeper The Love
11. Soldier Of Fortune
12. Burn/Stormbringer
   
<< vorheriges Review
THE SETUP - This Thing Of Ours
nchstes Review >>
WITHERSCAPE - The Inheritance


 Weitere Artikel mit/ber WHITESNAKE:

Zufällige Reviews