Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THESE HEARTS - Yours To Take
Band THESE HEARTS
Albumtitel Yours To Take
Label/Vertrieb Victory Records / Soulfood
Homepage www.these-hearts.com/
Alternative URL https://www.facebook.com/thesehearts
Verffentlichung 09.06.2013
Laufzeit 33:07 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 4 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich denke, ich habe das System durchschaut. Je mehr Scheitelfrisuren in der Band sind und je offensiver diese ausgelebt werden, umso jnger die Zielgruppe. Wenn ich mir die Bilder von den Amerikanern THESE HEARTS anschaue, lcheln mich vier Scheitel an. Zwar sind die Haare nun entgegen der vorigen Alben krzer, aber die Scheitel sitzen nach wie vor. So sehr ich die letzten Male schon geflucht habe, wenn immer mal wieder eine solche Band bei mir landete, habe ich glaube ich meinen inneren Frieden gemacht und sage mir einfach, dass ich aus dem Alter raus bin.
Mittlerweile scheint sich aber auch die Musikindustrie ein wenig besonnen zu haben. Man sagt nun zu Musik mit Geschrei in der Strophe und Gesang im Refrain nicht mehr lnger Metalcore, sondern es handelt sich laut Bandinformationen um Poppunk. Damit kann ich sogar gut leben. "Yours To Take" klingt wie ein Zwilling von A Day To Remembers 2009er Album "Homegrown". Unterschiede zueinander sind da nur marginal. Die Riffs, das knstlich-aggressive Beatdown Gehampel, die Gesangsmelodien, die Crowdshouts... Dass dabei so dreist abgekupfert wird, spielt dann auch nur eine untergeordnete Rolle. Es ist durchaus verstndlich, dass man im Punkrock, sofern es denn welcher ist, nichts grundlegend neues mehr erfinden kann. Aber muss man dabei wirklich so einfallslos und vollkommen innovationsbefreit wie THESE HEARTS zu Werke gehen? Wie schon Officer Barbrady sagte: Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen!
   
<< vorheriges Review
QUEST OF AIDANCE - Misanthropic Propaganda
nchstes Review >>
HOWL - Bloodlines


 Weitere Artikel mit/ber THESE HEARTS:

Zufällige Reviews