Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SEMANTIC SATURATION - Solipsistic
Band SEMANTIC SATURATION
Albumtitel Solipsistic
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.shanthagopian.com/
Verffentlichung 21.01.2013
Laufzeit 51:14 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Schon bemerkenswert, wenn ein (zumindest mir) unbekannter Gitarrist und Songwriter so illustre Namen wie Virgil Donati an den Drums (u.a. Planet X und Steve Vai), Ric Fierabracci am Bass (u.a. Tom Jones und Shakira), Derek Sherinian an den Keys (u.a. Dream Theater und Black Country Communion) und Andy Kuntz am Mikro (Vanden Plas) fr ein Projekt um sich versammelt. Der Name des Burschen ist Shant Hagopian. Gott sei Dank gehrt der Kanadier nicht zur Gattung Guitar Hero und versucht nicht, sich hier auf Teufel komm raus zu profilieren. Vielmehr vermag er durch sein filigranes Spiel und sein harmonisches Zusammenspiel mit den o.g. Gren ein gewisses Bandfeeling heraufzubeschwren. Das macht "Solipsistic" zu einem wirklich interessanten Metal Fusion-Album. Leider kommt Andy Kuntz nur beim letzten Track "What If We All Stop" zum Zuge. Diese Halbballade ist der mit Abstand beste Song des Albums und zeigt, dass ein guter Snger durch nichts auf der Welt zu ersetzen ist. Die acht Instrumentals davor haben zwar auch ihre Spannungsbgen und glnzen durch gefllige Arrangements, aber fr das richtige Feeling braucht es nunmal einen entsprechenden Vokalisten. Ich hoffe, Shant versucht zuknftig nicht seinen groen Vorbildern Vai und Satriani nachzueifern, sondern verdingt sich lieber in einer richtigen Prog Metal Band, denn da gehrt er, meiner bescheidenen Meinung nach, hin.
   
<< vorheriges Review
VANDERLINDE - Perfect Sadness
nchstes Review >>
HUNTRESS - Starbound Beast


Zufällige Reviews