Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JIMMIE VAUGHAN - Do You Get The Blues? (Re-Release)
Band JIMMIE VAUGHAN
Albumtitel Do You Get The Blues? (Re-Release)
Label/Vertrieb Repertoire Records/ Sony Music
Homepage www.jimmievaughan.com/
Verffentlichung Februar 2013
Laufzeit 54:47 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Meine erste Begegnung mit dem Namen Jimmie Vaughan hatte ich vor etwa dreizehn Jahren. Da durfte ich nmlich bei einem Musikfachhndler in Ibbenbren eine runtergespielte Fender Stratocaster von ihm bewundern. Der ltere Bruder des verstorbenen Stevie Ray und langjhriger Gitarrist der FABULOUS THUNDERBIRDS begann erst Mitte der 90er-Jahre, Soloalben aufzunehmen. Die dritte und bislang letzte Scheibe "Do You Get The Blues?" von 2001 wurde dieses Jahr von Repertoire Records neu aufgelegt. Wie schon die beiden Vorgnger, bietet das Album berwiegend klassischen, erdigen Blues.
Gleich das erffnende "Dirty Girl" zeigt, wie verdammt gut die heute eher ungewhnliche Rhythmusfraktion aus Schlagzeug und Hammondorgel mit dem unverkennbaren Sound von Jimmie an der Gitarre, harmoniert. Nach dieser eher lssigen instrumentalen Nummer, zeigt er, dass er auch am Mikrophon eine gute Figur macht und gibt das mit mehrstimmigem Backgroundgesang versehene "Out Of The Shadows" zum Besten. Bei "The Deep End" kommt zur Abwechslung eine unverzerrte Akustikklampfe samt Bottleneck zum Einsatz. Die Licks und Soli erinnern an den rauen und ehrlichen Sound von Muddy Waters. Untersttzt wird das ganze zudem durch dessen Mundharmonikaspieler James Cotton. Etwas moderner wird es in den ruhigeren Stcken "Without You" oder "Don't Let The Sun Set", welche durchaus auch heute noch Potential htten, im Radio zu laufen. "Robbin' Me Blind" geht dann nochmal richtig gut in die Beine und swingt mit groem Wiedererkennungswert. Ebenfalls ein absoluter Hhepunkt ist das Duett mit einer alten Bekannten aus THUNDERBIRDS Zeiten. Lou Ann Barton hat ein Wahnsinnsorgan und bringt zustzlich Schwung in "The Power Of Love". Weitere Gste sind Tommy Shannon, Chris Layton (beide von DOUBLE TROUBLE), Herman Green und Jimmies Sohn Tyrone Vaughan.
Sowohl bei der Covergestaltung, als auch beim Aufnahmeprozess orientierte man sich an Jazz und Blues Bands der 50er- und 60er Jahre, was unter anderem "Do You Get The Blues?" zu einer zeitlosen, beeindruckenden Homage macht. Bonussongs gibt es zwar nicht, aber die Wiederverffentlichung bietet interessante Linernotes von Musikjournalist Michael Heatley und ein schickes Digi Pack. Wer Blues mag und die Scheibe noch nicht im Regal hat, sollte zuschlagen, denn die "Vaughan Family" steht grundstzlich fr hchste musikalische Qualitt.
   
<< vorheriges Review
THE DILLINGER ESCAPE PLAN - One Of Us Is The Killer
nchstes Review >>
QUEENSRYCHE - Queensryche


Zufällige Reviews