Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LUKE GASSER - Retribution
Band LUKE GASSER
Albumtitel Retribution
Label/Vertrieb Fastball Music / Soulfood
Homepage www.lukegasser.ch
Verffentlichung 22.03.2013
Laufzeit 42:19 Minuten
Autor Sebastian Braun
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Rock aus der Schweiz? Nach kurzem berlegen fllt mir GOTTHARD ein, KROKUS haben gerade mit der aktuellen Scheibe "Dirty Dynamite" wieder etwas Erfolg. Aber dann? Heidi ist zumindest keine Band und als Soloknstlerin auch zur Zeit nicht gerade sonderlich aktiv. Und kommt eigentlich auch aus Japan. So gesehen hat Luke Gasser nicht viel namhafte musikalische Konkurrenz. Gasser selber ist augenscheinlich ein kreativer 'Hans Dampf in allen Gassen', zumindest weist Wikipedia ihn als Filmemacher, Bildhauer, Maler, Musiker, Schauspieler und Buchautor aus.

"Retribution" ist ein schnes und unaufgeregtes Bluesrock Album geworden. Keine Schnrkel, Tamtam oder Klangexperimente, einfach nur guter Bluesrock im Stile der STONES, LYNYRD SKYNYRD, CANNED HEAT etc. Angefangen von rockigeren Stcken wie "Retribution", ber ruhigere Stcke wie "From Now On" oder einem, wich ich finde, ganz gut gelungenem Cover von "Factory Girl". Als Highlight gibt es noch das Stck "Horizon" in dem Luke Gasser sich mit Doro Pesch gekonnt das Gesangsmikro teilt. Ganze 13 abwechslungsreiche Stcke sind auf der Scheibe, in Sachen Qualitt und Quantitt gibt es hier also nichts zu meckern.

Manchmal sind die einfachsten Dinge doch die Besten: Gitarre, Bass, Schlagzeug und rauer Gesang zu einem stilsicheren Bluesrock zusammengemixt, machen "Retribution" zu einem gelungenen Album. Das Blues-Rad wurde schon unzhlige male gefahren und muss nicht neu erfunden, sondern einfach nur Souvern auf der Strae des Rock gefahren werden. Ein schnes Album fr lange Sommerabende auf dem Balkon!
   
<< vorheriges Review
BLACK STAR RIDERS - All Hell Breaks Loose
nchstes Review >>
MILLER ANDERSON - Bright City (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber LUKE GASSER:

Zufällige Reviews