Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HEADLESS - Growing Apart
Band HEADLESS
Albumtitel Growing Apart
Label/Vertrieb Lion Music
Homepage www.headless.it
Verffentlichung 07.06.2013
Laufzeit 41:58 Minuten
Autor Jens Gellner
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Verffentlichungen, die nur als digitaler Download erhltlich sind, scheinen auch im Metal Bereich immer mehr in Mode zu kommen. Eine Entwicklung, die ich persnlich grundstzlich mit Sorge betrachte, denn ich gebe es zu: ich bin Oldschool, ich kaufe Vinyl und CDs, ich mchte Musik in Form von physischen Datentrgern im Schrank stehen haben, und im Falle eines Umzuges kistenweise LPs und CDs schleppen. MP3 Dateien sind fr mich ein notwendiges bel und meiner Meinung nach verliert die Musik an Wert, wenn sie nur in digitaler Form verbreitet wird. Eine weitere Sache macht mich nachdenklich: geht ein Label davon aus, von einem gewissen Album nur wenige Exemplare absetzen zu knnen, und verffentlicht das entsprechende Album sicherheitshalber nur als Download, weil das wesentlich gnstiger ist? Wenn dem so ist, kann man darauf schlieen, dass das entsprechende Album nicht wirklich gut ist; warum wird es dann berhaupt verffentlicht? Und was hat das alles mit HEADLESS zu tun? Nunja, dieses Album erscheint nur als digitaler Download, und zumindest vorstehende These scheint durch "Growing Apart" besttigt: das Album ist absolut durchschnittlicher, melodischer Hardrock typisch 80er Prgung mit leicht progressiven Einflssen - und Hang zu peinlicher Belanglosigkeit ("Sink Deep In A Fairytale" - grauenhaft!). Nichts also, was sich zum Verkaufsschlager entwickeln wird, da hilft auch die Untersttzung von Gran Edman (Gesang, YNGWIE MALMSTEEN) und Scott Rockenfield (Schlagzeug, QUEENSRYCHE) nicht viel - zu durchschnittlich ist das Songmaterial, um hier noch groartige Akzente setzen zu knnen. Rein vom handwerklichen Standpunkt ist die Musik von HEADLESS ber jeden Zweifel erhaben - das gibt's gar nix zu meckern. Schade nur, dass die Songs so nichts sagend sind.
   
<< vorheriges Review
BURNING RAIN - Epic Obsession
nchstes Review >>
A CANOROUS QUINTET - The Quintessence (Re-release)


Zufällige Reviews