Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HARASAI - Psychotic Kingdom
Band HARASAI
Albumtitel Psychotic Kingdom
Label/Vertrieb Quality Steel Records / Soulfood
Homepage harasai.com/
Verffentlichung 26.04.2013
Laufzeit 50:41 Minuten
Autor Steffi Mller
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wer auch immer und in manchen Situationen selbst das Gefhl haben sollte, sich in einem psychotischen Knigreich zu befinden, knnte sich ohne groe Gefahr mit den Jungs von Harasai zusammen tun. Denn nach ihrem Debt bieten die Essener nun ihr neustes Werk "Psychotic Kingdom" und bieten innerhalb von 50 Minuten wandelbaren, ausgefeilten und vor allem progressiven Melodic Death Metal, der schon mit den ersten Song "Resist To Rebuild" lobenswert zu berzeugen wei. Rasende Gitarren-Riffs, brodelnde Energie, melodische Spielereien, treibende Rhythmen und ein gelungenes Gekeife bahnen sich so schon zu Beginn den passenden und vor allem einen mitreienden Weg durch die heimischen Boxen, so dass schnell die Lust auf mehr geweckt wird. Doch ist das nicht die einzige Gangart, die Harasai zum Besten geben und beherrschen. Auch eine groe Portion Melancholie und Gefhl wird auf dieser Scheibe geboten und in den fast schon unerwarteten, ruhigen und sinnlicheren Stcken, wie in "The Art Of The Sun", zelebriert. Ja, Wandelbarkeit scheint diesen Ruhrpottlern im Blut zu stecken. Und so bietet das Album nicht nur durchgehendes und stupides Geballer, sondern zehn Songs, die alle einen bemerkenswerten individuellen Anstrich erhalten haben. Der Wechsel zwischen rohem Gekeife und den melancholischeren Klargesngen, in Verbindung mit Piano-Einlagen und knstlerischen Saiten-Spielereien, fgen sich zu einem sehr gelungenen Gesamtwerk zusammen, auf das wohl so einige Fans dringendst gewartet haben. Fr den tollen und bestechenden Sound waren Sebastian Levermann (Orden Organ) und Dennis Koehne (Caliban, Tiamat) zustndig, so dass hier am Ende eigentlich nur eins festzuhalten wre: Bei Harasai lohnt sich das Zugreifen! Denn wer einmal das Gefhl verspren sollte, sich musikalisch von der normalen, verrckten Welt zurck ziehen zu mssen, knnte dies mit dem Abtauchen in das "Psychotic Kingdom" einfach und vor allem genussvoll tun. Unbedingt weiter so!
   
<< vorheriges Review
DEEZ NUTS - Bout It
nchstes Review >>
RUN PIG RUN - If I Fly


Zufällige Reviews