Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JEFF LYNNE - Armchair Theatre (Re-Release)
Band JEFF LYNNE
Albumtitel Armchair Theatre (Re-Release)
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.jefflynnesongs.com
Verffentlichung April 2013
Laufzeit 40:31 Minuten
Autor Thorsten Schwalbach
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Neben dem ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA - Album "Zoom" wurde im April das erste Soloalbum "Armchair Theatre" von Bandchef JEFF LYNNE wiederverffentlicht. Dieses Werk wurde ursprnglich 1990 verffentlicht und war wohl lngere Zeit nicht erhltlich.

Auch "Electric Armchair" klingt insgesamt sehr abwechslungsreich, aber doch anders als der Sound des ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA ("ELO"). Das Album ist wesentlich offener gegenber anderen Musikrichtungen als beispielsweise "Zoom", weshalb es sicher richtig war, "Electric Armchair" unter dem Banner JEFF LYNNE zu verffentlichen. Dieses Werk beginnt mit dem recht sperrigen Midtempo - Rocker "Every Little Thing", der von Blsern geprgt wird. Der melodische Chorus dieses Songs knnte von ELO stammen. Auch das recht bombastische "What Would It Take" klingt nach der Stammband von JEFF LYNNE. Neben solchen eher typischen Songs enthlt Jeffs erstes Solowerk Rockabilly - Sounds im recht schnellen "Don't Let Go", poppige Sachen wie den Midtemposong "Lift Me Up" oder vom Piano geprgten fast jazzigen Songwriter - Stoff in "Nobody Home". Natrlich gibt es auch hier gefhlvolle Balladen wie "Blown Away" oder "September Song" mit dezentem Country - Flair. Das von klassischem indischen Gesang geprgte "Now You're Gone" geht in Richtung World - Music. Diese Wiederverffentlichung wurde ebenfalls mit zwei Bonussongs aufgewertet, die eher in die Songwriter - Ecke gehen und von akustischer Gitarre ("Borderline") sowie Piano ("Forecast") geprgt sind. Sicher in gutes und interessantes Album, das vom Hrer aber viel Toleranz gegenber anderen sehr unterschiedlichen Musikrichtungen erfordert und von harten Klngen noch weiter entfernt ist als das Material von ELO.
   
<< vorheriges Review
PSYCHO CHOKE - Unraveling Chaos (Re-Release)
nchstes Review >>
THE FIFTH ALLIANCE - Unrevealed Secrets Of Ruin


 Weitere Artikel mit/ber JEFF LYNNE:

Zufällige Reviews