Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HEAVEN SHALL BURN - Veto
Band HEAVEN SHALL BURN
Albumtitel Veto
Label/Vertrieb Century Media / EMI
Homepage www.heavenshallburn.com/
Alternative URL www.facebook.com/officialheavenshallburn
Verffentlichung 19.04.2013
Laufzeit 49:23 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Heaven Shall Burn gehren zu den besten Live-Erlebnissen, die man in Sachen extremer Musik haben kann. Weltweit! Punkt!
Auf Platte, muss ich jedoch einrumen, war es fr mich nie der Hochgenuss den Thringern zu lauschen. "Antigone" hatte ganz klar einige Hhepunkte, lie meines Erachtens jedoch auf die gesamte Lnge etwas Abwechslung missen. Ansonsten wurde mein Hrvergngen durch den allerorten hoch gelobten Sound vermiest, den ich stets fr zu undifferenziert hielt. Zusammen mit den oft gleichfrmigen Rhythmen, die die Band benutzt ergab das zwar ein homogenes, aber fr mich dadurch auch eintniges, streckenweise langweiliges Ganzes.
Nun hatte ich die Band konserventechnisch schon abgeschrieben, da kommt mit "Veto" das siebte Studioalbum der smarten Saalfelder und ich staune nicht schlecht. Nicht, dass man urpltzlich etwas vllig anderes machen wrde, doch als htte man mein Bitten erhrt, wird gleich ber die ersten drei Songs Abwechslung gro geschrieben.
Das erffnende "Godiva" wrde jeder melodischen Death Metal Band zur Ehre gereichen, und ich meine die Klassiker. "Land Of The Upright Ones" tnt, dank den Herren Weichert und Dietz heftig nach Arch Enemy, nur um in einem HSB-typischen Ober-Mitgrler zu enden. "Die Strme rufen dich" ist ebenfalls ein klarer Hit mit, berraschung, deutschem Refrain. "You Will Be Godless" besticht durch ungewohnte Brachialitt vom ersten Ton an, "Hunters Will Be Hunted" wird DIE Anti-Jagdhymne und dann, ja dann covern die Herren auch noch Blind Guardian. Jepp, richtig gelesen, "Valhalla" wird durch den Saalfelder Fleischwolf gedreht und das sogar ziemlich gut, selbst Ober-Wchter Hansi Krsch jodelt mit.
Auf Albumlnge hat sich kein einziger Abkacker eingeschlichen, jeder Song wartet mit mindestens einem arschgeilen Riff auf, Drummer Matthias Voigt knppelt so abwechslungsreich wie noch nie und Snger Marcus Bischoff schreit sich auf gewohnt hohem Niveau die Stimmbnder zu Schrott. Da knne sich die ganzen Gore-Kasper mal ne dicke Scheibe von abschneiden, DAS ist brutaler Gesang!
Die Texte sind natrlich wie gehabt jenseits von platten Stammtischparolen oder oberflchlichem Palaver. Gerade in diesem Punkt haben sich HSB schon immer von der breiten Masse abgehoben.
"Veto" ist von vorn bis hinten richtig geiler Schei und wie ich finde erstmals richtig mchtig und asozial gut produziert. Extrem Metal, den man 2013 gehrt haben muss!
   
<< vorheriges Review
HATE SQUAD - You Are Not My Fuckin' God (Best of 20 Y [...]
nchstes Review >>
AMORPHIS - Circle


 Weitere Artikel mit/ber HEAVEN SHALL BURN:

Zufällige Reviews