Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CRUACHAN - Pagan
Band CRUACHAN
Albumtitel Pagan
Label/Vertrieb Karmageddon Media
Homepage cruachan.cjb.net
Verffentlichung 5.4.2004
Laufzeit 52.35 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich muss gestehen, dass ich sehr angenehm berrascht bin! Ich hatte CRUACHAN als eine eher mittelprchtige Folk-Metal Band in Erinnerung, deren Sngerin meine Nerven mit ihrem schrgen Gesang auf eine derbe Zerreiprobe gestellt hat. Demzufolge war meine Reaktion eher verhalten, als "Pagan" auf meinen Tisch flatterte. Aber als ich das Ding dann in den Player schob, dachte ich so bei mir: "Scheie, sind das wirklich CRUACHAN??? Die Frau kann ja auf einmal singen!". Und tatschlich - Karen Gilligan triff jeden Ton und hat sich zu einer erstklassigen Sngerin entwickelt. Auch die Songs wirken durchdachter, weniger bereilt komponiert und lebendiger denn je. Diesmal stimmt die Mischung aus irischer Folklore und (Black-)Metal und erinnert in ihren besten Momenten an eine coole Mischung aus SKYCLAD, ABSU und Braveheart-Soundtrack. Das mag fr manche Ohren etwas zu konfus und berladen wirken, aber CRUACHAN meistern diesen stilistischen Spagat hervorragend und haben mit "Pagan" das meines Erachtens beste Album ihrer Bandgeschichte fabriziert. Beibt zu erwhnen, dass die CD wirklich sehr schn aufgemacht ist und die Songs mit interessanten Begleittexten versehen sind. Und ganz nebenbei hat man fr das Cover-Artwork den offiziellen "Herr der Ringe"-Knstler John Howe verpflichten knnen. Eine wirklich runde Sache!
   
<< vorheriges Review
MACHINE MEN - Scars & Wounds
nchstes Review >>
DISILLUSION - Back To Times Of Splendor


 Weitere Artikel mit/ber CRUACHAN:

Zufällige Reviews