Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PINK CREAM 69 - Ceremonial
Band PINK CREAM 69
Albumtitel Ceremonial
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.pinkcream69.com/
Verffentlichung 25.01.2013
Laufzeit 51:31 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Sechs Jahre ohne Studioalbum ist lange! Aber die Pinkys haben ja noch andere Bands am Start (Voodoo Circle, Uninsonic) und sind als Produzenten und in andern Jobs aktiv. 2009 gab es aber eine Doppellivescheibe. Mit neuem Schlagwerker geht das Quintett auf dem neuen Album "Ceremonial" gewohnt souvern zur Sache und wandelt spielerisch zwischen den Schubladen AOR, Hard Rock oder Classic Rock ohne sich zu wiederholen und ohne nicht nach sich selbst zu klingen. Das Ganze hat zudem Biss und weit keine Spuren von "Alteherren-Rock Genen" auf, was ich dieser schon lange im Geschft befindlichen Band hoch anrechne. Anders gesagt: so frisch klingen oft nicht mal Newcomer. Die Pinkys verbinden das mit viel Erfahrung und erzeugen so gut 50 Minuten lang einen spannenden Cocktail aus zu 70 % 4 Minuten langen Tracks mit hohem Wiedererkennungswert. Besonders Frontmann David Readman (auch Voodoo Circle) kann den 12 Titeln jederzeit seinen Stempel aufdrcken. Anspieltipps sind hier berflssig und auch Balladen wie "Passage Of Time" berzeugt ohne seicht oder banal zu klingen.
Fazit: Alles richtig gemacht!
   
<< vorheriges Review
CHRISTOPHER CROSS - A Night In Paris
nchstes Review >>
SERENITY - War Of Ages


 Weitere Artikel mit/ber PINK CREAM 69:

Zufällige Reviews