Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HARDCORE SUPERSTAR - C'mon Take On Me
Band HARDCORE SUPERSTAR
Albumtitel C'mon Take On Me
Label/Vertrieb Nuclear Blast / Warner
Homepage www.hardcoresuperstar.com/
Verffentlichung 01.03.2013
Laufzeit 46:11 Minuten
Autor Steffi Mller
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wie fr viele Bands, ist es auch im Falle der Hardcore Superstars besonders schwierig, wenn man immer wieder an den groen und prgenden Hits der Vergangenheit gemessen wird. Doch dieser Vergleich lsst sich wohl nie ganz vermeiden, vor allem weil diese Gteburger und ihr besonderes Erfolgskonzept, den Sleaze Rock mit treibenden Metal-Elementen zu verbinden, nun bereits seit 15 Jahren Ohrwrmer und Party-Laune versprechen. Das neunte und neuste Studio Alben, namens "C'mon Take On Me", kann diesen hohen Erwartungen und den Party-Ansprchen jedenfalls nicht ganz gerecht werden. Denn auch wenn der unverwechselbare Gesang von Frontman Jocke Berg dieser Platte wieder das ntige und uerst mitreiende Fundament bietet, lsst sich die nun langsamere und gezhmte Gangart der Schweden kaum berhren. So bentigt das Album diesmal mehrere Anlufe, um die greren Stimmungsmacher "One More Minute" und "C'mon Take On Me" prgend auf sich wirken lassen zu knnen. Die anderen Songs liegen dabei jedoch irgendwo zwischen eher ruhigeren Balladen und unaufflligeren Kompositionen, die fhlbar oft den groen Aha-Effekt vermissen lassen. Das heit nicht, dass die Superstars hier ein uerst schlechtes Album abliefern, das den besonderen Charme der Schweden gnzlich vermissen lsst. Nein, der fette und mitreiende Sound und die typischen Hardcore Superstar-Merkmale gibt es auch auf diesem Album zu Genge. Aber im Vergleich zu den rockigen Vorgnger-Scheiben, werden einige Fans sicherlich weiterhin die raueren, groovigen und kompromissloseren Super-Hits der Schweden bevorzugen. Ich persnlich greife da auch lieber auf die lteren Alben "Split your Lip" und "Hardcore Superstar" zurck, und hoffe insgeheim, dass die Jungs mit dem nchsten Album wieder mchtig eins drauflegen werden, um dem groen Titel "Superstar" wirklich wieder alle Ehre machen zu knnen.
   
<< vorheriges Review
ATOMWINTER - Atomic Death Metal
nchstes Review >>
STEVEN WILSON - The Raven That Refused To Sing (And Othe [...]


 Weitere Artikel mit/ber HARDCORE SUPERSTAR:

Zufällige Reviews