Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ETERNAL TEARS OF SORROW - Saivon Lapsi
Band ETERNAL TEARS OF SORROW
Albumtitel Saivon Lapsi
Label/Vertrieb Masscare Records / Soulfood
Homepage www.eternaltears.fi
Verffentlichung 22.02.2013
Laufzeit 45:13 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Passend zum Cover-Artwork legt sich ein dsterer Schleier ber den neuen Silberling der Finnen von ETERNAL TEARS OF SORROW. Das im Jahre 2009 erschienene "Children Of The Dark Waters" schlug wirklich ein und war an Dsternis kaum zu berbieten. Was damals schon markant war, setzt sich auf "Saivon Lapsi" fort: Harte Gitarren, treibender Bass, eingngige Melodien und bombastische Keyboardflchen machen die Songs aus. Durch den wechselnden Gesang und der gekonnte Einsatz von Chren lsst den Spannungsbogen aufrecht halten. Wenn auch nicht mehr ganz so hart wie auf der letzten Scheibe, liefern sie guten Gothic-Rock / Symphonic-Metal. "Swan Saivo", welches als Single ausgekoppelt wurde, zndet sofort und rockt bis zur letzten Sekunde. Episch wird es mit "Legion Of Beast": Der hymnenhafte Mnnerchor und das perfekte Spiel an den Saiten wissen zu berzeugen. "Kuura" berhrt durch seinen Akkustikpart. Bei der emotionalen Ballade "Sound Of Silence" sticht eine weibliche Stimme heraus, die im Duett mit Jarmo Kylmnen eine Harmonie bildet und ans Herz geht. Atmosphrisch und mysteris sind fast alle Titel auf ihre Weise, trotzdem fehlt es mir noch etwas an Dramatik. Ein charakterstarkes Album des Sextetts, welches wohl noch fter den Weg in meinen CD-Player finden wird. Ein Muss fr jeden Fan und alle, die auf diese Art von Musik stehen. Mehr als passend whrend der trben und kalten Winterzeit.
   
<< vorheriges Review
AGRYPNIE - Aetas Cineris
nchstes Review >>
ATOMWINTER - Atomic Death Metal


 Weitere Artikel mit/ber ETERNAL TEARS OF SORROW:

Zufällige Reviews