Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PLAYER - Too Many Reasons
Band PLAYER
Albumtitel Too Many Reasons
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.player-theband.com
Verffentlichung 21.02.2013
Laufzeit 60:25 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach einer EP sind Player mit dem Album "Too Many Reasons" (tolle Ballade als Titelsong!) zurck. Das Cover, ein am PC bearbeitetes Foto der beiden Hauptakteure Peter Becket und Ronn Moss ist keine gute Idee, aber einen Tick besser als das von der EP. Mein Gott, beraten Labels heute keine Knstler mehr? Frher haben die sogar Plattencover untersagt!
Im Booklet des Albums erkennt man, dass Player vie Musiker laut Foto sind, in den Credits sind Player aber fnf Positionen die fast immer von verschiedenen Musikern ausgefllt werden, teilweise auch die gleichen auf mehreren Stellen wie Bass, Gitarre und Keyboard. chz! Also, das ist ja ein Alptraum fr jeden Rezensenten, zwei, vier oder zehn Musiker ist jetzt mir auch egal! Das riecht eher nach einem Projekt oder so. Musikalisch hat sich zur Download - EP logischerweise wenig getan. Auf Albumlnge ist der Midtempo AOR fr die Generation 45+ dann etwas zu gleichfrmig, brav und bieder. Dabei beginnt die im Fahrwasser von Toto und Styx schippernde Scheibe mit dem dezent-flotten "Man On Fire" recht "strmisch" im Anbetracht der Musikrichtung und der restlichen Titel. Das hier Profis am Werk sind, die Filmmusik (u. a. "Karate Kid", "T3", etc,) oder Songs fr andere Knstler schrieben, hrt man direkt. Trotzdem ist bei der guten Stunde an Musik fr meinen Geschmack zu viel "Hintergrundbeschallung" am Start.
Vielleicht eine ideale CD fr Nachmittage in Rockcafes-und kneipen?
   
<< vorheriges Review
DIAMOND DAWN - Overdrive
nchstes Review >>
THE RESISTANCE - Rise From Treason EP


 Weitere Artikel mit/ber PLAYER:

Zufällige Reviews