Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KONGH - Sole Creation
Band KONGH
Albumtitel Sole Creation
Label/Vertrieb Agonia Records / Soulfood
Homepage www.facebook.com/konghdoom?ref=ts&fref=t...
Verffentlichung 22.02.2013
Laufzeit 44:47 Minuten
Autor Steffi Mller
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das Trio Kongh bietet fr alle Doom-Fans wieder gelungenes Futter aus schwedischen Gefilden. Die Jungs, die ihre Erfahrungen bereits im Grindcore, Blues und Metal sammeln durften, entschieden sich im Jahre 2004 dazu, einen gemeinsamen Weg einzuschlagen, um sich ihrer Vorliebe fr den Sludge und Doom ausgiebig hingeben zu knnen. Den Enthusiasmus und die kreative Ader nimmt man Kongh auch auf ihrem bereits dritten Album ab, denn ber eine Dreiviertelstunde werden hier vier neue und vor allem lange Songs ausgiebig und fast feierlich zelebriert. Dabei bietet "Sole Creation" eine mitreiende Produktion in hoher Qualitt, so dass der satte Sound den schwermtigen und abgrundtiefen Charakter auffllig gelungen in die eigenen vier Wnde transportiert. Die tiefen Growls von David Johansson verwandeln sich immer wieder in fast hypnotischen Klar-Gesnge und fgen sich uerst passend in die harte, schreddernde Gitarren-Arbeit seiner Bandkollegen ein. Gekrnt wird das Ganze dann durch die immer wiederkehrenden und doomigen Instrumenal-Sequenzen, die die Stimmung in milderer und puristischer Form weiter voran treiben. Durch den Wechsel von Lautstrke, Tempo und Dynamik entstehen immer wieder kleine abwechslungsreiche musikalische Hhepunkte. Dabei schweben Kongh zum Glck nicht in knstlerischen Hemisphren, die die Gesamtkomposition unntig abstrakt gestalten wrden. Man hlt sich trotz aller musikalischer Vielfltigkeit an ein gradliniges Songwriting, das eingngig genug erklingt, um sich mit Leichtigkeit ins Gehr setzen zu knnen. Auf dieser CD wird es durch die vielen, aber durchdachten Ideen bei jedem Hrversuch etwas Neues zu entdecken geben. So dass es fr Doom-Schtige hier sicherlich eins festzuhalten gilt: Mit diesem Album holt man sich ein mitreiendes Werk nach Hause, das als perfekte Untermalung aller tristen Stimmungen dienen kann. Dunkel, dster, melancholisch, eine Mischung die es in sich hat und sicherlich vieles ist, nur absolut nicht langweilig! Hier heit es also: Zugreifen!
   
<< vorheriges Review
SABIENDAS - Restored To Life
nchstes Review >>
BULLET FOR MY VALENTINE - Temper Temper


Zufällige Reviews