Navigation
                
22. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KRUK - Be 3
Band KRUK
Albumtitel Be 3
Label/Vertrieb Metalmind Productions / Soulfood
Homepage www.kruk.art.pl
Verffentlichung 26.11.2012
Laufzeit 77:03 Minuten
Autor Martin Stark
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Be 3" ist definitiv nichts zum nebenbei hren, zu komplex, vielschichtig und oft zumindest auf den ersten Blick auch sperrig sind die Kompositionen. Die Polen verstehen es aber ihre Musik dennoch interessant zu gestalten, wobei vor allem die vielseitige Gitarrenarbeit von Piotr Brzychcy hervorzuheben ist. Stilistisch liefern die Polen eine im weitesten Sinne durchaus im klassischen Hardrock zu verortende Scheibe ab, die jedoch weit ber ihre offensichtlichen Inspirationen der Marke Deep Purple, Uriah Heep oder Rainbow hinausgeht und gelegentlich auch in proggigen Fahrwassern wildert ("Miss Sometimes") oder gar mit richtig aggressiven Vocals wie teilweise in "Master Blaster" berrascht. Frontside Auman-Fronter Martin Rdest hilft hier aus. Die dritte Verffentlichung aus dem Hause Kruk ist die bis dato strkste, aber lsst auch noch ein klein wenig Luft nach oben. Die Highlights sind der verschrobene Opener "Rising Anger", das balladesk-gefhlvolle "At The Desert" sowie das verspielte "Burnin? Inside", welche den Geist der guten alten Zeit atmen ohne aufgesetzt zu wirken oder keine eigene Identitt aufzuweisen. Hervorzuheben ist zudem die sehr ordentliche Version von Deep Purples Klassiker "Child In Time". Respekt dafr, alleine schon fr den Mut sich an ein solches Kaliber heranzuwagen, bei dem man eigentlich nur verlieren kann! Die Produktion von "Be 3" ist erste Liga und lsst wirklich keine Wnsche offen.
Fnf Bonusstcke - zwei davon rein instrumentale Versionen von Nummern des regulren Albums - runden eine abwechslungsreiche, aber auch nicht einfach zu verdauende und randvolle Scheibe (77 Minuten!) stilvoll ab. Langzeitwirkung fr aufgeschlossene Classic Rock-Fans ist garantiert! Aber ein Blindkauf birgt aufgrund der stilistischen Breite schon gewisse Risiken. Dennoch sollte man unsere Nachbarn Polen sptestens jetzt endgltig in die Rock'n'Roll-Landkarte aufnehmen und mal in "Be 3" hineinhorchen!
   
<< vorheriges Review
THE SKYS - Colours Of The Desert
nchstes Review >>
IMPERA - Legacy of Life


 Weitere Artikel mit/ber KRUK:

Zufällige Reviews