Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ERBEN DES ZORNS - Zweitens  Krieg
Band ERBEN DES ZORNS
Albumtitel Zweitens Krieg
Label/Vertrieb STF Records/CMS
Homepage www.erbendeszorns.eu
Verffentlichung 01.10.2012
Laufzeit 44:32 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich wei gar nicht mehr, mit wem ich vor kurzem ber Rockmusik im Allgemeinen mit deutsche Texten diskutiert habe. Denn ich habe grundstzlich nichts gegen Lyrics in deutscher Sprache und finde nicht, dass es automatisch affektiert und/oder prollig rberkommt. Sicherlich gibt es da auch einige Beispiele im Metal Bereich, fr die das Wort "fremdschmen" erfunden wurde, schlimmer sieht das aber in dem Bereich des Sprechgesangs aus, darauf schwre ich Stein und Bein! Was das mit dem zweiten Album der norddeutschen Band ERBEN DES ZORNS auf sich hat? Nun, auch das Quintett aus Kiel singt ihre Songs mit deutschen Texten ein. Dass fllt vielleicht erst dann auf, wenn man die CD umdreht und sich die einzelnen Songtitel anschaut oder sich mit dem Booklet beschftigt. Ansonsten knnte es schwierig werden, Snger Sven berhaupt zu verstehen. Sein sehr tiefes Gegrle ist so oder so schwer verstndlich. Passt aber gut zur Musik, die irgendwo zwischen Death- und Thrash Metal pendelt, gerne versetzt mit Breaks aus dem Metalcore Bereich. Das klingt zu Beginn ein wenig anstrengend, im weiteren Verlauf der CD "Zweitens: Krieg" bekommt das aber mehr Struktur und wei mit guter Gitarrenarbeit zu berzeugen. Etwas merkwrdig empfinde ich die schleppenden Teile, die hier und da eingestreut wurden, dass passt teilweise leider nicht. Die Produktion ist meiner Meinung nach etwas zu dnn ausgefallen, die Snare klingt zu pappig und den Bass vermisse ich auch etwas.
Die Texte handeln, wie es der Albumtitel auch unschwer erahnen lsst, von Krieg und hnlichem Ungemach. Allerdings habe ich schon lange damit aufgehrt, in Lyircs etwas hinein zu interpretieren, von daher ist es mir relativ Lachs, was der Snger da ins Mikro brllt, solange es nicht politisch ist. Das ist hier definitiv nicht der Fall. Vielleicht im Groen und Ganzen dass Krieg Scheie ist, aber dass wissen wir wohl alle. Es ist nicht alles Gold was glnzt auf "Zweitens: Krieg", aber es ist auch kein kompletter Griff ins Klo. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.
   
<< vorheriges Review
PRISON MIND - Crown Of Thrones
nchstes Review >>
HULDRE - Intet Menneskebarn


Zufällige Reviews