Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MAMMOTH MAMMOTH - Volume III -  Hell's Likely
Band MAMMOTH MAMMOTH
Albumtitel Volume III - Hell's Likely
Label/Vertrieb Napalm Records / Universal
Homepage www.mammothmammoth.com/
Verffentlichung 23.11.2012
Laufzeit 58:13 Minuten
Autor Steffi Mller
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Rock'n'Roll, Baby!! Warum man seine Band unbedingt Mammoth Mammoth nennen muss, bleibt wohl das groe Geheimnis dieser Australier, die sich den Stoner Rock mit fetziger Punk- und Metal- Attitde auf die Fahne geschrieben haben. Sie selber beschreiben sich mit den Worten "Bigger than Jesus, and louder than Hell" und man selber muss ihnen argwhnisch zu gestehen, dass sie mit dieser Beschreibung eigentlich den Nagel auf den Kopf treffen. Denn die Jungs aus Melbourne gehen auf ihrer ersten und offiziellen Verffentlichung mchtig und mitreiend zu Sache. So bleibt also nicht nur das auffllige Cover, dass so einige mnnliche Zeitgenossen sicherlich zu einen Kauf dieser Scheibe berreden kann, sondern auch die musikalisch groartigen und berzeugenden Argumente, die diesem Werk mit groer Sicherheit einen bedeutsamen Erfolg bereiten werden. Motrhead trifft auf Black Sabbath, die Dead Kennedys spielen BulletBoys, das alles auf eine CD gepresst, die den Hrer fr eine knappe Stunde geradewegs in den siebten Rock'n'Roll Himmel katapultiert. Rotzig und dreckig klingt der Sound, lsst somit schnell die alten Zeiten wieder aufleben, erstrahlt aber trotzdem dermaen kraftvoll, so dass man es keinesfalls bei einer leisen Lautstrke-Einstellung an seiner Anlag belassen kann.
Schon mit dem Opener und Namensgeber des Albums "Hell`s Likely" stellen die Jungs klar, was einem in den nchsten Minuten erwarten wird. Hier regiert der Punkiger Rock und der rockige Roll. Gerade dazu prdestiniert, um auf allen umliegenden Partys bis zum abwinken abgespielt zu werden. Wer also braucht schon einen erklrbaren Bandnamen, wenn man mit so viel Spielfreude und Energie trumpfen kann. Fr Rock Fans, die sich mit reienden Riffs und treibenden Akkorden einmal wieder richtig die Wintermdigkeit aus den Gliedern schtteln wollen, gibt es hiermit also einen neuen Pflichtkauf. Denn immerhin gibt es heutzutage nicht mehr viele Bands, die von sich selber behaupten knnen: "More awesome than God`s tits!" Da wre nur noch eins hinzuzufgen: "Hell Yeah"!
   
<< vorheriges Review
THE EDGE OF REASON - How Can I Drop This Mask
nchstes Review >>
3 DOORS DOWN - The Greatest Hits


 Weitere Artikel mit/ber MAMMOTH MAMMOTH:

Zufällige Reviews