Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CRADLE OF FILTH - The Manticore And Other Horrors
Band CRADLE OF FILTH
Albumtitel The Manticore And Other Horrors
Label/Vertrieb Peaceville Music / Snapper
Homepage theorderofthedragon.com
Verffentlichung 02.11.2012
Laufzeit 51:37 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Relativ regelmig bringen die Gothic-Horror Musiker Cradle Of Filth ihre Alben, EPs und DVDs heraus. Ebenso regelmig gibt es Lineupwechsel. Dieses Mal ist die Band sogar zum Trio geschrumpft. Hierbei teilten sich das Songwriting die Musiker Paul Allander (Gitarre) und Martin Skaroupka (Schlagzeug), whrend Bandboss Dani Filth sich um die Geschichten der Songs kmmerte. Eine Sngerin namens Lucy Atkins und ein Chor gesellen sich auch dazu.
Dazu gibt es drollige Bandkostme, ein wie immer schickes Cover und jede Menge dsterer Bilder im Booklet von verschiedenen Knstlern wie u.a. Travis Smith.
Insgesamt also gewohnte und auch gut produzierte Filth Cost, die sich nicht gro von anderen Alben unterscheidet, wenn auch die Band keinen Abklatsch der Vorgngeralben erschaffen hat. Aber Artwork und Musik sind wie man es von der Band kennt und erwartet. Die Keyboards sind nicht mehr so prsent, sondern agieren wie Farbkleckse. Eine gewisse Routine lsst sich nicht von der Hand weisen, Trademarks wie der abwechslungsreiche Gesang von Herrn Filth inklusiver hohem Gekreische finden sich natrlich noch immer, auch wenn das Ganze natrlich viel gemigter als noch vor einigen Jahren ist. Richtig was zu meckern finde ich hier nicht, aber ein paar Hits die im Ohr hngen bleiben waren auf den zwei, drei Vorgngeralben doch einfacher zu finden!
   
<< vorheriges Review
TIAMAT - Clouds (Re-Release)
nchstes Review >>
VICIOUS RUMORS - LIVE You To Death


 Weitere Artikel mit/ber CRADLE OF FILTH:

Zufällige Reviews