Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MACHINE HEAD - Machine Fucking Head Live
Band MACHINE HEAD
Albumtitel Machine Fucking Head Live
Label/Vertrieb Roadrunner Records / Warner
Homepage www.machinehead1.com/
Verffentlichung 09.11.2012
Laufzeit 50:20 & 52:36 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach 2003 ("Hellalive") gibt es nun mit dem mig betitelten "Machine Fucking Head Live" das zweite Livealbum der US-Metalgre. Das Booklet ist recht spartanisch und hat nur ein paar Livebilder und ansonsten nichts. Dafr gibt es 15 Songs der Bay Area Rocker die unheimlich roh, brachial und wenig bearbeitet, also live klingen. Das laut und authentisch klingende Publikum feiert die Band ordentlich ab und auch wenn Robb Flynn kein Shakespeare zitiert, gibt es weniger Phrasen und "Fucks" als frher, oder tusche ich mich? Egal! Eine richtige Best Of ist das Teil nicht, da 9 der 15 Lieder von den letzten beiden Alben stammen, Vielleicht htten sie einfach einen speziellen Gig mit einer ausgewogeneren Setlist mitschneidern bzw. spielen knnen? Das ist auch das einzig negative an einer gutklassigen Livescheibe. Fans der Band drfen zuschlagen!


Tracklist:


1.I Am Hell (Sonata in C#)
2.Be Still And Know
3. Imperium
4. Beautiful Mourning
5. The Blood, The Sweat, The Tears
6. Locust
7. This Is The End
8. Aesthetics Of Hate
9. Old
10. Darkness Within
11. Bulldozer
12. Ten Ton Hammer
13. Who We Are
14. Halo
15. Davidian
   
<< vorheriges Review
SPEAKING TO STONES - Elements
nchstes Review >>
INCITE - All Out War


 Weitere Artikel mit/ber MACHINE HEAD:

Zufällige Reviews