Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ANGANTYR - Forvist
Band ANGANTYR
Albumtitel Forvist
Label/Vertrieb Northern Silence / Soulfood
Homepage www.angantyr.dk
Alternative URL www.myspace.com/angantyr
Verffentlichung 16.11.2012
Laufzeit 57:12 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der heute in Schweden lebende dnische Musiker Ynleborgaz, meldet sich zwei Jahre nach seiner letzten Scheibe "Svig", mit seinem Ein-Mann-Projekt ANGANTYR zurck. Auf seinem fnften Werk "Forvist" liefert der Fachmann fr hymnenhaften Black Metal im Stil der frhen und mittleren 90er-Jahre ein weiteres grundsolides, hochwertiges Scheibchen ab. Inhaltlich geht es dabei, wie schon in den Texten des Albums "Hvn" von 2007, um den skandinavischen Krieger Arngrim, der mit seinem Segelboot im Mittelalter losgezogen ist, um sich an den Christen zu rchen, die seine Familie ermordet haben. Das Covermotiv zeigt sehr wahrscheinlich einen Moment kurz vor der Abreise. Passend dazu prsentiert uns Ynleborgaz sieben raue, aber auch immer melodische Stcke mit Laufzeiten zwischen sechs und elf Minuten, die durchweg ziemlich viel Pathos und Wut in sich tragen. Die oft mehrstimmigen Gitarren erzeugen eine schn-schaurige Atmosphre, bei der man sich vom Sturm auf hoher See, bis zum Feldzug gegen den Feind, vieles bildlich vorstellen kann. Einzelne Stcke herauszuziehen macht hier keinen Sinn, da die Scheibe als Ganzes wirklich rund ist und es keinerlei Ausflle gibt. Mehr als gute zehn Punkte kann ich aber trotzdem nicht vergeben, denn wirklich originell sind die Songs nicht. Zudem htte das grundstzlich ordentliche, aggressive Gegurgel und Geschrei am Mikrofon eine Spur vielseitiger sein knnen. Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass das eine Bandmitglied von ANGANTYR wirklich einiges auf dem Kasten hat, die ganz groen Hits aber zumindest auf "Forvist" fehlen. Wenn ihr auf schnellen, hymnischen Black Metal steht, der mit zahlreichen melodischen Gitarrenlufen um sich wirft, aber von pompsen Keyboardpassagen genug habt, sei euch ANGANTYR ans Herz gelegt. Der Spagat zwischen Hrte und Eingngigkeit funktioniert bei dem Dnen wirklich gut.
   
<< vorheriges Review
WEAPON - Embers And Revelations
nchstes Review >>
CRYPTOPSY - The Best Of Us Bleed


 Weitere Artikel mit/ber ANGANTYR:

Zufällige Reviews