Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

AXEWOUND - Vultures
Band AXEWOUND
Albumtitel Vultures
Label/Vertrieb Search and Destroy Records / Sony Music
Homepage axewounduk.com
Verffentlichung 12.10.2012
Laufzeit 41:26 Minuten
Autor Sebastian Braun
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
AXEWOUND ist eine Supergroup Band die von BULLET FOR MY VALENTINE Snger Matthew Tuck gegrndet wurde. Den Gesang berlsst er jedoch weitestgehend Liam Cormier, seines Zeichens normalerweise Snger der kanadischen Hardcoreband CANCER BATS. Hinzu gesellen sich noch Mike Kingswood von GLAMOUR OF THE KILL, Joe Copcutt von RISE TO REMAIN und last but not least Jason Bowld von PITCHSHIFTER. Erklrtes Ziel des Quintetts ist, einen hrteren und extremeren Metal zu spielen als bei ihren Hauptbands. Vielversprechende Ansage also.

Was die Jungs mit ihrem ersten Album "Vultures" abliefern kann dann durchaus auch berzeugen. Aus der illustren Zusammenarbeit ist eine Art Thrash-Metalcore herausgekommen, den die Jungs einem mit ordentlich Power um die Ohren hauen. Das heisere Screaming von Liam wird stellenweise von Matthews Gesang begleitet. Dabei ergnzen sich, meiner Meinung nach, die beiden extrem gut und wechseln zwischen Klargesang und Screaming/Growls effektvoll hin und her. Das Schlagzeugspiel von Jason Bowld ist gespickt mit Blastbeats und heftigem Geknppel. Auch die Gitarren wissen mit variationsreichem, hartem, meist sehr Metalcore-lastigem Spiel zu gefallen. Dabei vergessen die Jungs nicht, beim Sound, als auch beim Tempo, ausreichend Abwechslung in die Songs zu packen, so dass beim hren auch keine Langweile aufkommt. Als Anspieltipps seien hier besonders der Opener "Vultures", "Cold" und "Exochrist" genannt.

AXEWOUND haben mit "Vultures" alles richtig gemacht. Whrend man bei der ein oder anderen Supergroup eher das Gefhl hat, dass zwar gute Musiker hinter dem Projekt stehen, es aber an Biss fehlt, knallen AXEWOUND einem gekonnt und kreativ eine ordentliche Portion Hrte vor den Bug. Metalfans denen moderner Metalcore Pickel ins Gesicht treibt werden mit dem ein oder anderen Stck vielleicht Probleme haben, alle anderen Anhnger von brutalem Gebolze werden an der Scheibe aber ihre wahre Freude haben.
   
<< vorheriges Review
BOON - The Essence Of Everything
nchstes Review >>
DEVILICIOUS - The Esoteric Playground


Zufällige Reviews