Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NIGHTWISH - Imagenaerium - The Score
Band NIGHTWISH
Albumtitel Imagenaerium - The Score
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records / Warner
Homepage nightwish.com/de/
Verffentlichung 09.11.2012
Laufzeit 53:40 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Was schon wieder eine Neuauflage der noch aktuellen Nightwish Scheibe "Imagenaerium" (2011)? Es gab doch schon zwei Auflagen die normale und die obligatorische Touredition mit Bonus! Nein, "Imagenaerium - The Score" ist der Soundtrack zum Nightwish Film von dem ich zwar nicht viel bis nichts wei, aber musikalisch ist es der Hammer! Sicherlich sind Fragmente des Albums verwendet worden, doch der Score ist fr meine Ohren was Neues. All das hat der studierte finnische Musiker Petri Alanko erschaffen und von Nightwish Boss Tuomas freie Hand dafr bekommen. Klassische Instrumente sind hier an der Macht. Die Beteiligung von Gitarre, Bass und Schlagzeug geht gegen Null. Wer auf Filmscores an sich steht, wird Nightwish dafr lieben. Gesang von der gerade ausgestiegene Annette Olzon gibt es kaum und wenn klingt er wie bei "Orphanage Airlines" oder "Deeper Down" kurz an, hier regiert die Musik, die am Besten ihre Wirkung unter Kopfhrern im Dunkeln entfaltet. Was fr ein Bombast! Das hier drfte den Finnen ganz andere Kuferschichten erschlieen. Selbst Hasser der Band, es sei denn sie wollen nur simples Metalgerumpel, sollten dieses komplexe Werk antesten. Auch ich als Fan und Kenner der Erfolgsband bin von dem Ergebnis beim ersten Durchlauf regelrecht aus den Socken gehauen worden. So dicht und unkitschig zu gleich ist dieser Soundtrack, den ich auch den letzten TSO Werken vorziehen muss, da mir dort zuviel Zuckerguss herrscht. Das einzig negative im Zusammenhang mit dieser Hammerscheibe, die meiner Meinung nach sogar das richtige Album mit Gesang toppt, ist das es bei Nightwish im Moment eher um die Frage geht ob Floor Jansen in der Band bleibt, was mich persnlich freuen wrde. Bei diesem Hammeralbum kann ich nur applaudieren!
   
<< vorheriges Review
ME.MAN.MACHINE - Reviver
nchstes Review >>
ABIOTIC - Symbiosis


 Weitere Artikel mit/ber NIGHTWISH:

Zufällige Reviews