Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ME.MAN.MACHINE - Reviver
Band ME.MAN.MACHINE
Albumtitel Reviver
Label/Vertrieb Echozone / Soulfood
Homepage www.memanmachine.com
Verffentlichung 16.11.2012
Laufzeit 57:35 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ME.MAN.MACHINE machen es einem wirklich nicht einfach. Auf ihrem Debtalbum "Reviver" zeigen die Schweizer sich von zwei Seiten: Zum einen wird recht gewhnlicher Indie Pop geboten, der keinem weh tut, aber auch nicht wirklich weltbewegend ist. Songs wie "Make It Rain" oder "The Drifter" reprsentieren dieses Gesicht von MMM und htten mich fast dazu bewogen "Reviver" nach der ersten Hlfte abzuhaken. Wre da nicht diese Coverversion von "In Bad Dreams" der unvergessenen The God Machine. Eine Band, die sich an solch ein "Heiligtum" heranwagt und es dann auch noch schafft, es nicht zu versemmeln, sondern sogar neu zu interpretieren, muss einfach mehr zu bieten haben. Und genau das beweisen die Eidgenossen (Diese Floskel ist bei schweizer Bands einfach unvermeidlich!) in der zweiten Hlfte des Albums mit emotional bewegenden Stcken wie "My Elegy" oder "Cure". Da die Band erst vor zwei Jahren gegrndet wurde und es sich hierbei um ihr Debt handelt, kann man davon ausgehen, dass die Jungs ihren Stil noch nicht abschlieend gefunden haben. Daher lautet mein Appell eindeutig, sich auf die Gabe zu konzentrieren, den Hrer mit atmosphrischer Dichte zu fesseln ("Spark") anstatt ihn mit belanglosem Mchtegern-Hitappeal ("Wasted Heart") zu langweilen. Wre doch Wahnsinn, wenn man sogar in die Fustapfen von The God Machine treten knnte.
   
<< vorheriges Review
KRAKOW - diin
nchstes Review >>
NIGHTWISH - Imagenaerium - The Score


Zufällige Reviews