Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KRISIUN - Arise From Blackness
Band KRISIUN
Albumtitel Arise From Blackness
Label/Vertrieb Century Media/EMI
Homepage www.krisiun.com.br
Verffentlichung 05.10.2012
Laufzeit 40:22 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bei der vorliegenden CD der Brasilianer KRISIUN handelt es sich nicht um eine neue Scheibe, soviel sei vorweg gesagt. "Arise From Blackness" beinhaltet die EP "Unmerciful Order" von 1994, sowie die Songs einer Split LP aus dem Jahre 1993 mit dem Titel "Curse Of The Evil One". In erster Linie eine tolle Verffentlichung fr alle Fans des Trios aus Sdamerika. Weiterhin sei gesagt, dass die Stcke fast schon 20 Jahre auf dem Buckel haben und nicht wirklich mit den heutigen Auswrfen von KRISIUN vergleichbar sind. Die einzelnen Songs aus der Vergangenheit wurden nochmal gemastered, aber in erster Linie zhlt hier nur eins: Geschwindigkeit. Und zwar in Richtung ICE und Konsorten. Die technischen Fhigkeiten, die man heutzutage bei den Jungs vom Zuckerhut beobachten kann, fehlen vllig. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sollte jeder fr sich entscheiden. Wer das Debut von KRISIUN "Black Force Domain" kennt und liebt, der wird hier komplett bedient. Allen anderen, die erst sptere Werke zu schtzen wissen, sei vielleicht einmal Probehren empfohlen.
   
<< vorheriges Review
DESERTED FEAR - My Empire
nchstes Review >>
KRAKOW - diin


 Weitere Artikel mit/ber KRISIUN:

Zufällige Reviews