Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEVIN TOWNSEND PROJECT - Epicloud
Band DEVIN TOWNSEND PROJECT
Albumtitel Epicloud
Label/Vertrieb Inside Out Music / EMI
Homepage www.hevydevy.com/
Alternative URL www.facebook.com/dvntownsend
Verffentlichung 21.09.2012
Laufzeit 49:52 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Episch und laut waren schon viele Verffentlichungen Devin Townsends, da lag es nur nah, von allem noch eine Schippe drauf zu legen und die nchste Scheibe kurzerhand auch so zu benennen. "Epicloud" ist somit nicht nur ein feines Wortspiel, sondern die konsequente Fortfhrung von Devins Affinitt zu simplen Popstcken. Natrlich muss man das "simpel" immer noch im Townsend'schen Kosmos sehen, so startet das rund fnfzigmintige Monsterwerk nach einem Gospel-Intro mit dem zunchst einfach gehaltenen "True North", welches sich zwischenzeitlich ins wohlbekannte Paralleluniversum des Herrn T. verabschiedet. Was nach diesem pompsen Erffnungsdoppel folgt, spottet dann fast jeder Beschreibung und man fragt sich zwischendurch immer wieder, woran es liegt, dass der Mann noch keine hohen Chartplatzierungen hatte und im Geld schwimmt.
Mglicherweise sind meine Ohren aber auch nach ber 20 Jahren metallischer Maltrtierung soweit, dass Bratgitarren zwischen zuckersen Melodien alles andere als strend, vielmehr Pflicht sind. Die breite Masse sieht's wohl anders.
"Lucky Animals" hpft beschwingt durch die Boxen, es gibt eine coole Neueinspielung des "Physicist"-Krachers "Kingdom" und "Liberation" htte man auf eben jener finden knnen.
Richtig geil wird es dann, wenn Dev seine flchendeckenden Breitwandsounds auspackt, wie im groartigen "Where We Belong", dem drckenden "Grace", dem wunderschnen "Hold On", oder im unglaublichen berhit "Save Our Now". Ehe man sich versieht, endet die Reise so wie sie begonnen hat und lsst nach mehr lechzen.
Nachdem die Zusammenarbeit mit Anneke van Giersbergen auf "Addicted" schon mehr als ertragreich war, wurde die Gute fr "Epicloud" erneut rekrutiert und auch hier veredelt die Niederlnderin viele Songs mit ihrer bezaubernden Stimme.
Falls es noch nicht deutlich wurde: Ich bin entzckt!
   
<< vorheriges Review
ISSA - Can't Stop
nchstes Review >>
VIZA - Carnivalia


 Weitere Artikel mit/ber DEVIN TOWNSEND PROJECT:

Zufällige Reviews