Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PARADISE LOST - Original Album Classics (Re-Release)
Band PARADISE LOST
Albumtitel Original Album Classics (Re-Release)
Label/Vertrieb Zoba/Sony Music
Homepage www.paradiselost.co.uk
Verffentlichung 28.09.2012
Laufzeit 52:56 & 50:34 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wenn das mal nicht das ideale Fanpaket ist:
Ich halte ein 3-CD-Box-Set der Pioniere des Gothic-Metals, PARADISE LOST, in den Hnden. Die 1988 gegrndete Dster Metal Band aus Britannien fasst ihre Highlights in den Alben "Shades Of God" (1992), "Icon" (1993) und "Draconian Times" (1995) ohne viel Schnick-Schnack und zum fairen Preis in einer Box namens "Original Album Classics" zusammen. "Shades Of God" ist ein dster-melancholisches und doch melodises Werk, das viel Komplexitt beinhaltet und einfach nur Doom ist. Immer wieder grandios das eingngige "As I Die" oder auch "Your Hand Is Mine". Es trifft einen wirklich mitten ins Metalherz. Mit "Icon" schafften PARADISE LOST im Jahre '93 den endgltigen Durchbruch: Sie schrieben einen Hit nach dem anderen und konnten so eine riesige Fangemeinde fr sich gewinnen. Es war das erste Album das in Deutschland in den Charts notiert wurde. In ihren Songs schafften sie es, smtliche Gefhlswelten zum Ausdruck zu bringen und mit der Musik in Einklang zu bringen. Eine dstere Welle, die einfach nur Spa macht und ganz tief geht. Songs wie "True Believe", "Remembrance", "Widow" und "Embers Fire" sind in der Szene auch heute nicht mehr wegzudenken, hauen einen immer noch vom Hocker, wobei hier eigentlich jeder Song ganz groes Kino ist, das muss man dieser Scheibe einfach eingestehen. Zwei Jahre spter dann wurde mit "Draconian Times" der nchste Meilenstein geschaffen. Es hat sich zu einem weiteren der beliebtesten Alben der Band etabliert. Auch hier gelangte es Dsternis wieder in jeglicher Hinsicht mit ordentlichem Zunder zu verbinden. Es wurde mehr auf Keyboards gesetzt. Frontmann Nick Holmes stellte gekonnt seinen cleanen Gesang unter Beweis. Ein Ausnahmealbum und somit ein Muss in dieser Box. Da spiele ich doch gleich noch einmal "Forever Failure" und "Yearn For Change" an. Mit diesen drei Alben und dem damit verbundenen Querschnitt lsst sich die musikalische Entwicklung von PARADISE LOST gut erkennen. Leider verloren sie sich irgendwann im Pop, haben sich jedoch zum Glck mit den aktuellen Platten wieder zurck zum echten PARADISE LOST-Sound entwickelt.
Herrlich!
   
<< vorheriges Review
JOSH SMITH - Don't Give Up On Me
nchstes Review >>
JOE BONAMASSA - Beacon Theatre - Live From New York


 Weitere Artikel mit/ber PARADISE LOST:

Zufällige Reviews