Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MARILLION - Sounds That Can`t Be Made
Band MARILLION
Albumtitel Sounds That Can`t Be Made
Label/Vertrieb earMusic / Edel
Homepage www.marillion.com/
Verffentlichung 14.09.2012
Laufzeit 74:21 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Im Gegensatz zu ihrer enormen Liveprsenz ist es in den letzten Jahren studiotechnisch recht still um die Briten geworden. Die letzten Studioalben konnten ohnehin nicht wirklich berzeugen, so dass schon von einer kreativen Krise im Hause MARILLION gemunkelt wurde. Als wollten sie all ihre Kritiker Lgen strafen, legen die Prog-Urgesteine mit "Gaza" gleich ein dermaenes Brett vor, dass einem die Spucke wegbleibt. Der orientalisch angehauchte Beginn passt hervoragend zu Titel und Inhalt und auf den folgenden 17 Minuten besinnen sich die Herren Hogarth und Co. auf ihre Prog-Wurzeln und kreieren ein kleines Meisterwerk. Der Text und die dazugehrigen Linernotes sind sehr bewegend und legen den Finger in eine der grten Wunden des Mittleren Ostens, der ja aktuell mal wieder fr Negativschlagzeilen sorgt.

Leider kann der Rest von "Sounds That Can`t Be Made" nicht halten, was der fulminante Start verspricht. "Invisible Ink" oder "Pour My Love" muten eher wie die simpel gestrickten Prog Pop-Songs an, die Marillion zuletzt en masse produzierten. Im Schatten des Openers verblassen sie zu nichtssagenden Randnotizen. Beim 14-mintigen "Montreal" zeigt man sich dann wieder von seiner anderen Seite, auch wenn dieses Stck im Vergleich zu "Gaza" wesentlich softer und besinnlicher daher kommt. Insgesamt habe ich das Gefhl, dass Mark Kellys Soundcollagen Steve Rotherys einzigartiges Gitarrenspiel endgltig als stilprgendes Element abgelst haben, auch wenn Rothery sein Knnen zwischenzeitlich immer mal wieder aufblitzen lsst. Produktion und Cover bewegen sich wie gewohnt auf hohem Niveau, so dass unterm Strich eine zweistellige Punktzahl gerade noch gerechtfertigt erscheint. Marillion-Fans werden ohnehin blind zugreifen und allen anderen sei zumindest der Download von "Gaza" ans Herz gelegt.
   
<< vorheriges Review
GRAVE DIGGER - Clash Of The Gods
nchstes Review >>
THE PINEAPPLE THIEF - All The Wars


 Weitere Artikel mit/ber MARILLION:

Zufällige Reviews