Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GYPSYHAWK - Revelry And Resilience
Band GYPSYHAWK
Albumtitel Revelry And Resilience
Label/Vertrieb Metal Blade Records / Sony
Homepage gypsyhawk.bandcamp.com/
Alternative URL www.facebook.com/gypsyhawkusa
Verffentlichung 24.08.2012
Laufzeit 49:10 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Viele Bands stehen zu ihren Einflssen und wollen diese auch nicht leugnen, so auch die vier Kalifornier von Gypsyhawk! Sie zocken klassischen Hard Rock mit Thin Lizzy Schlagseite, was vom Label nicht verschwiegen, sondern betont wird. Schon das einfach gehaltene Cover des Zweitwerkes "Revelry and Resilience". Glcklicherweise hat die "Do it yourself" Band aber genug eigenen Grips um nicht wie eine laue Tribute oder Coverband zu klingen.
Bei den Jungs geht es einfach um gute Musik ohne Image und das hrt man der tourfreudigen Truppe auch jederzeit an. Das ist eine Band, die einstpselt und ohne Schnrkel losrockt. Dabei sind sie auch nicht zu anbiedernd, was auch einen sperrigen Titel wie "Night Songs From The Desert" zu Folge hat. Balladen sind aber Fehlanzeige, was aber sicherlich bei einem Track vollkommen in Ordnung gewesen wre und fr Abwechslung gesorgt htte. Als letzten Song gibt es noch das gelungene Johnny Winters Cover "Rock And Roll, Hoochie Koo".
In Sache Sound klingen die Amerikaner zeitlos und berhaupt nicht nach seelenlosen Bombastproduktionen dieses Jahrhunderts.
Insgesamt haben die vier Barttrger eine gute Scheibe erschaffen!
   
<< vorheriges Review
LORD OF THE LOST - Die Tomorrow
nchstes Review >>
HEXVESSEL - No Holier Temple


Zufällige Reviews