Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SATURNIAN - Dimensions
Band SATURNIAN
Albumtitel Dimensions
Label/Vertrieb Indie Recordings/ Edel
Homepage www.saturnian-band.com
Verffentlichung 24.08.2012
Laufzeit 58:46 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Symphonischer Black Metal wird auch auf der Insel gespielt. Das Aushngeschild dieser Extrem-Metal-Sparte, sind dort immer noch CRADLE OF FILTH. Doch die "alten Herren" sollten sich warm anziehen, denn mit SATURNIAN tritt dieser Tage, eine junge Nachwuchskapelle auf den Plan, welche in eine hnliche Kerbe schlgt. Genaugenommen kann man den Sound der Truppe als Mischung aus eben jener britischen Institution und den epischen Klngen von DIMMU BORGIR bezeichnen. Hinzu kommt der vermehrte Einsatz von gregorianischen Chren, dichten orchestralen Passagen und einer Sopranistin, was die gebotene Musik an vielen Stellen sehr bombastisch erscheinen lsst. Um einen gewissen Anteil heroischen Power Metals kommt man also bei dieser Verffentlichung nicht drum herum. Das ist auch mein einziger, grerer Kritikpunkt, denn an manchen Stellen ist mir die Scheibe einfach eine Nummer zu kitschig und pathetisch. Aber immerhin schaffen es die Newcomer, selbst whrend dieser Parts, angenehm viel Hrte zu versprhen. Das passiert durch die schneidenden Gitarren und dem tollen, druckvollen Schlagzeugspiel. "Dimensions" weit alle die Strken auf, die DIMMU BORGIR in den spten 90er-Jahren so gro gemacht haben: verhltnismig komplexe, epische Songs mit einem gewissen Horrorfilm-Flair, groen Melodien und einem hohen Hrtegrad, den viele Nachahmer vermissen lassen. Dazu gesellt die der abwechslungsreiche Gesang, denn das Organ von Wilson, steht dem der Norweger in nichts nach. Das Debt von SATURNIAN knnte der Grundstein fr eine Wiedererweckung des symphonischen Schwarzmetalls sein. Im direkten Vergleich mit den letzten Werken der oben genannten Kollegen, haben die Neulinge tatschlich die Nase vorne, wobei ihre Musik auch nicht wirklich viel Neues bieten kann. Daher gibt es von mir ordentliche 10 Punkte.
   
<< vorheriges Review
GRAVEWORM - When Daylight's Gone & Underneath The Cr [...]
nchstes Review >>
CLOUDSCAPE - New Era


Zufällige Reviews