Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BRUTAL GOD JAHWE - For all the death
Band BRUTAL GOD JAHWE
Albumtitel For all the death
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.brutalgodjahwe.br.tc
Verffentlichung 2002
Laufzeit N/A
Autor Andre Kreuz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
BRUTAL GOD JAHWE stammen aus der Schweiz und sind somit die zweite Demo-Band, nach Mynedarion, aus diesem Land, die ich besprechen "darf". Und leider muss ich sagen, dass mir diese CD fast genauso auf den Senkel geht, wie anno dazumal die von Mynedarion... Denn der liebe Gott scheint wirklich mchtig brutal zu sein, denn sonst msste ich nicht so einen unausgegorenen Mist begutachten. Obwohl hier wohl kaum von beGUTachten die Rede sein kann. BRUTAL GOD JAHWE spielen, so weit man das aus der grottenschlechten Proberaum-Schrammel-"Produktion" heraushren kann, eine Mischung aus derbem Death Metal und Thrashriffs. Das wre ja auch ganz schn, zumal ich diese Art von Mucke echt gerne hre, aber der erwhnte Sound macht jeden Spa an "For all the dead" zunichte. Mageblich dazu trgt auch der Snger bei, selten so ein nerviges und vor allem total untalentiertes Gerhre gehrt, furchtbar! Instrumentaltechnisch scheint man indes nicht ganz von vorgestern zu sein und die Proben seit der Bandgrndung 1999 drften auch mehr oder weniger regelmig stattgefunden haben. Denn neben den abgedrehten Soli der Gitarre sticht besonders das gelungene Spiel des Drummers hervor. Auch beim Songwriting lassen sich wirklich gute Tendenzen ausmachen, einen 9-Minuten-Track ("For all the death") stellt man nicht mal eben nebenbei auf die Beine. Ich verreie wirklich sehr ungern Demo-Bands, aber trotz der genannten positiven Momente, kann und will ich diese 23 Minuten, die 23 Minuten zu viel sind, keinem ans Herz legen, braucht wirklich kein Mensch. Sorry.
   
<< vorheriges Review
BRAINSTORM - Soul Temptation
nchstes Review >>
BYFIST - Adrenalin


Zufällige Reviews