Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LYNYRD SKYNYRD - Last Of a Dying Breed
Band LYNYRD SKYNYRD
Albumtitel Last Of a Dying Breed
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.lynyrdskynyrd.com
Alternative URL www.roadrunnerrecords.com
Verffentlichung 17.08.2012
Laufzeit 45:07 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
LYNYRD SKYNYRD! Die Band, die in den 1960er Jahren begann sich zu formieren, 1973 ihr erstes erfolgreiches Album aufnahm und hiermit den weltweiten Siegeszug des Southern Rock einleitete, hat eine bewegte Geschichte. Hhen und Tiefen, Schicksalsschlge, ein Flugzeugabsturz im Jahre 1977, der seinerzeit das Aus bedeutete, mehr oder minder erfolgreiche Soloprojekte, die Rckkehr auf den Musikmarkt im Jahre 1987... die Geschichte knnte wohl ein dickes Buch fllen und der entsprechende Versuch soll an dieser Stelle gar nicht unternommen werden.

Die etwas klagende Selbstbeweihrucherung der SKYNYRDs, die bereits zu Beginn der 1990er bei Albumtiteln wie "Last Rebel" und "Endangered Species" anklang, wird anno 2012 mit "Last Of A Dying Breed" fortgesetzt. Und das mal wieder vllig zu Unrecht, denn auch auf ihrem aktuellen Tontrger klingen die sieben Herren so lebendig wie eh und je. Nachdem sich das Besetzungskarussell bedingt durch den Tod von Grndungsmitglied und Organist Billy Powell sowie dem neu hinzugezogenen Bassisten Donald Evans erneut drehte, wurden diese durch den ehemaligen MARILYN MANSON-Gitarristen John 5 (im Studio) sowie den ebenfalls ehemaligen BLACK CROWES-Bassisten Johnny Colt (live) ersetzt. Das mag jetzt chaotisch klingen und ehrlich gesagt wirkt's auch auf mich sehr befremdlich, aber hey- auf "LOADB" merkt man davon nichts. Wie berhaupt in den letzten Jahren sind LYNYRD SKYNYRD auch diesmal nicht so richtig am Rocken und Jammen sondern eher an kompaktem Liedgut mit -leider immer fter mal balladesk-radiokompatiblem Sound- interessiert. Die saubere Produktion, die diesem Anliegen natrlich perfekt Rechnung trgt, ist solide und lediglich in geschmacklicher Hinsicht zu diskutieren. Ich persnlich bin hiervon nicht bermig begeistert und finde lediglich den Titeltrack sowie den Rausschmeier "Start Livin' Life Again" richtig geil. Was die Jungs hier an der Slidegitarre liefern ist wirklich grandios! Auerdem schafft Johnny Van Zant es bei diesen Songs auch, richtig cool zu klingen- ich sehe in ihm einfach eher den Rocker als den sanften Schmusebarden.

Tja, auch wenn's mal wieder tragisch nach Abschied klingt: LYNYRD SKYNYRD machen sicher noch eine Weile weiter. Klar, mit jedem weiteren Album nimmt die Zahl der Originalmitglieder dieser Ausnahmeband ab, aber an deren Sound und grundstzlicher Ausrichtung ndert das erstaunlich wenig. Wer's mag schlgt zu, wer nicht, lsst's bleiben- ich empfehle einen prophylaktischen Hrdurchlauf.
   
<< vorheriges Review
DUBLIN DEATH PATROL - Death Sentence
nchstes Review >>
ROADSAW - Roadsaw


 Weitere Artikel mit/ber LYNYRD SKYNYRD:

Zufällige Reviews