Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

20th CENTURY BOYS - Beware of the rex
Band 20TH CENTURY BOYS
Albumtitel Beware of the rex
Label/Vertrieb Ulftone Music
Homepage www.ulftone.com
Verffentlichung 08.03.2004
Laufzeit 41:44 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Okay, okay! Michael Bormann und Michael Voss mgen also T-Rex! Ist ja auch vollkommen legitim und sie sind sicher nicht die einzigen Musiker, die mit Songs von Marc Bolan aufgewachsen sind. Ebenfalls nicht leugnen kann man die Tatsache, dass die beiden singen knnen, was Sie nicht nur hier, sondern auch bei ihren normalen Bands wie z.B. Jaded Heart (die mit Trust vor gerade einmal drei Wochen ein ansehnliches Rockscheibchen verffentlicht haben) und Mad Max. Um sich haben sie eine Schar guter Musiker versammelt, die auch auf T-Rex stehen. Logischerweise schwelgt man zusammen in Erinnerungen und spielt, weil man so einen Spa daran hat, ein paar Klassiker seiner Lieblinge (darunter z.B. Metal Guru, Children of the revolution, London boys etc.). Ist ja auch noch vllig legitim. Dass man das Ganze dann auch noch aufnimmt, ordentlich produzieren und mixen lsst ist zwar in meinen Augen nicht ntig, aber was soll`s. Kann man ja vielleicht mal auf irgendeiner Single B-Seite der Hauptbands der Akteure verbraten, oder etwas zu einem dieser zahllosen Tributesampler beitragen. Doch nein!
Die Herren Bormann und Voss packen die gesammelten Werke auf eine CD und schmeien sie als regulre Verffentlichung auf den komplett berfllten Markt. Sie wollen den Spirit der Songs am Leben erhalten und retten ihn ins einundzwanzigste Jahrhundert, ohne jedoch zu viel an den Originalen zu verndern und freuen sich, dass alles so klingt wie in den Siebzigern.
Ja hallo?! Jetzt mal im Ernst Jungs. Dann lasst doch die Originale einfach in Ruhe. Mit dem Auflegen der alten Scheiben knnt ihr den Spirit auch in die heutige Zeit retten und obendrein klingt es dann 100% nach den Siebzigern. Oder spielt, wenn ihr mit euren aktuellen Bands nicht ausgelastet seit, mit eurem T-Rex Fanclub auf dem nchsten Fnfzigsten von nem Kumpel!
Es gibt aber auch vieles, was man den Verantwortlichen zugute halten muss. Durch den scheinbar an einem original Rechner aus den Siebzigern entworfenen T-Rex auf dem Cover und die grelle Warnfarbe wird eindeutig auf die Unntigkeit dieser Scheibe aufmerksam gemacht. Der sensationell gestaltete Schriftzug (der mich an das Eurovision Jingle der ffentlich Rechtlichen aus meiner Kindheit erinnert) zeigt, dass man wenigstens nicht noch unntig Kohle fr die Gestaltung rausgeworfen hat. Und mit dem Foto unter der CD wird der Jugend auf schonungslose Art gezeigt, was aus gestandenen Mnnern werden kann, wenn sie sich dreiig Jahre alten Stoff reinhauen.
Genug gesagt!
   
<< vorheriges Review
BALTIMOORE - Ultimate Tribute
nchstes Review >>
DEVILS WHOREHOUSE - Revelation Unorthodox


Zufällige Reviews