Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STAUBKIND - Staubkind
Band STAUBKIND
Albumtitel Staubkind
Label/Vertrieb Out Of Line Music
Homepage www.staubkind.de
Verffentlichung 29.06.2012
Laufzeit 51:43 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit seinem dritten Album "Staubkind" entfhrt uns Sven Louis Manke, Frontmann von Staubkind wieder in die Welt des Darkpop. Die Berliner Formation um den Terminal-Choice Gitarristen bietet den Fans auerdem eine Limited Edition des Werks, welches Symphonic-Versionen der Titel "Dein Engel schweigt", "So nah bei mir", Wenn du schlfst", "Nur ein Tag" und "Zu weit" enthlt, die noch einmal eine besondere Atmosphre und Klasse fr sich schaffen. Der Silberling ist kaum in den CD-Player geschoben, bietet er viel Gefhl und Gnsehaut von der ersten Sekunde an: Das Intro besticht durch seine schnen Textzeilen. Die charismatisch-depressive Stimme Mankes treffen mitten ins Herz und machen Lust auf mehr. Jeder einzelne der kommenden Songs klingt wie aus dem Leben gegriffen, das macht die Musik so ehrlich und man fhlt sich mittendrin. Der rockige Sound schafft die passende Untermalung und macht das Ganze noch tanzbar. "Kleiner Engel" beweist das Gespr der Jungs fr Balladen. Im Gegensatz zu UNHEILIG, mit denen STAUBKIND im Herbst ihre Tour spielen, klingen sie nicht ganz so poppig. Fr meinen Geschmack arbeiten sie mit mehr Ernsthaftigkeit und berzeugen genau dadurch. Ein wirklich gut produzierter Leckerbissen mit 13 Tracks, eingngigen Melodien, gelungenem Intro und gut ausgewhlter Instrumentierung. Passend jetzt auch die Worte des Intros: "Jetzt, da du zurckblickst, erscheint alles wie ein einziger Augenblick", denn das Werk ist eine Einheit, ein Ganzes und ein nachhaltiger Augenblick, der keinen Staub im CD-Regal ansetzen wird.
   
<< vorheriges Review
DREADNOUGHT - Measure Of Man
nchstes Review >>
DYING FETUS - Reign Supreme


 Weitere Artikel mit/ber STAUBKIND:

Zufällige Reviews