Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NOKO - Noko
Band NOKO
Albumtitel Noko
Label/Vertrieb Metal Mind Productions
Homepage www.myspace.com/nokoband
Verffentlichung 18.06.2012
Laufzeit 44:07 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Noko...klingt irgendwie japanisch...oder wie Nokia, also finnisch...weit gefehlt: Noko stammen aus Polen, klingen allerdings sehr amerikanisch, in etwa wie 10 Years, Breaking Benjamin oder P.O.D.. Dabei ziehen sie ihre Einflsse, nach eigenen Angaben, aus (Nu-) Metal, Grunge und Progressive Rock, was zunchst weit hergeholt klingen mag, jedoch durchaus zutreffend ist. Bei Noko gibt es genauso viele Michals wie bei uns T(h)orstens im My Revelations-Team. Zum Glck hren die drei Michals auf Spitznamen, so dass ein Namenschaos verhindert wird. Einer davon ist besonders hervorzuheben, nmlich Snger Jurgen, der ber eine klare und kraftvolle Stimme verfgt, mit welcher er die elf Kompositionen auf diesem Debtalbum hervorragend zu interpretieren wei. Vom flotten Opener "The Day Before" bis zum besinnlichen Rausschmeier "Before I Sleep" findet er stets den richtigen Ton. Dass "Noko" nicht in zweistellige Notenregionen vorzustoen vermag, ist der Tatsache geschuldet, dass sich zwischen vielen guten Tracks auch ein paar Fller, wie das etwas platte "Right On Time", eingeschlichen haben. Aber nach dem Erstling muss es ja auch noch gengend Platz nach oben geben. Noko sollte man jedenfalls nicht aus den Augen verlieren.
   
<< vorheriges Review
V.A. - In Honour Of Icon E - A Tribute To Empe [...]
nchstes Review >>
ETHEREAL ARCHITECT - Monolith


Zufällige Reviews