Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DRONE - For Torch And Crown
Band DRONE
Albumtitel For Torch And Crown
Label/Vertrieb Metalville / Rough Trade
Homepage www.dronemetal.com
Verffentlichung 29.06.2012
Laufzeit 41:09 Minuten
Autor Sebastian Braun
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Potzblitz! Nichtsahnend schmeie ich den Player mit dem neuen Album von DRONE an. So, so, denke ich mir, bevor es los geht, deutsche Band aus Celle, haben 2006 das internationale Wacken Metal Battle gewonnen ... nun ja ... Das erste Lied luft genau 38 Sekunden, als ich auf einmal hellwach werde. Schlagzeug und ein Gitarrenriff setzen ein und in meinem Kopfhrer maltrtiert ein Metal Gewitter sondergleichen meine Ohren.

Grob gesagt machen die vier Jungs feinsten modernen Thrash Metal. Wobei die Schublade nicht so ganz passt und ich mit 'modern' auch auf keinen Fall Assoziationen in Richtung Teenie Metalcore erwecken will. Es geht zwar brutal voran, aber es gibt auch eine ordentliche Portition Groove und melodische Elemente. Der Sound klingt frisch was zum einem an der ziemlich fetten Produktion, zum anderen aber auch sicher an der kreativen und vielseitigen Spielweie der Truppe liegt. In der Summe klingt das dann wie eine gelungene Mischung aus FORBIDDEN, MACHINE HEAD, PANTERA mit einem Schuss IN FLAMES. Einen richtigen Anspieltipp kann ich hier gar nicht nennen, die 10 Stcke sind alle auf einem ziemlich gleichbleibenden hohem Niveau, persnlich finde ich das stellenweise sehr melodische und abwechslungsreiche "Bloody Mary" am herausstechensten. Der Sound zndet sofort beim ersten hhren und die Riffs bleiben im Hirn hngen. Nachdem ich nun zwischenzeitlich auch mal einigen Stcken aus den ersten beiden Alben der Band ein Ohr geliehen habe, muss ich vielleicht noch anmerken, dass mir die aktuelle Scheibe deutlich gereifter erscheint und die Jungs auf jeden Fall einen Sprung nach vorne gemacht haben.

Was soll ich noch lange sabbeln: "For Torch And Crown" gehrt fr mich auf jeden Fall zu einem der besten Alben, die ich in den letzten Monaten in den Fingern hatte. Old School Thrash Puristen die auf die, zeitweise wie Dauerwiederholungen wirkenden, Neuerscheinungen aus Brasilien schwren, ist der Sound vielleicht zu melodisch und groovig, aber der Rest: Sofort reinhren, los!
   
<< vorheriges Review
KILLERTON - Unsere Welt
nchstes Review >>
CARMEN GRAY - Gates Of Loneliness


 Weitere Artikel mit/ber DRONE:

Zufällige Reviews