Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

VAJRA - Pleroma
Band VAJRA
Albumtitel Pleroma
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.thevajratemple.com
Verffentlichung 21.06.2012
Laufzeit 50:57 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Annamaria Pinna hat sich bereits in jungen Jahren mit religisen Themen auseinandersetzen mssen. Als Tochter eines ehemaligen Mnches und einer Lehrerin, bleibt dies wahrscheinlich auch nicht aus. Im Alter von sechs Jahren, erlernte die Multiinstrumentalistin erste Fhigkeiten an der Violine. Zudem hat sie eine neurologische Erkrankung, die sie Musik in Farben und Formen erkennen lsst. Mit diesen Talenten und Begebenheiten, grndete Annamaria whrend eines Aufenthaltes in Indien das Projekt VAJRA. Gemeinsam mit den Musikern Blake Fleming (Ex-THE MARS VOLTA) am Schlagzeug, sowie Dough Wright und Will Dahl an Bass und Gitarre, vereint die Kapelle westlichen Alternative-Rock der Marke SIOUXSIE AND THE BANSHEES oder NINE INCH NAILS und spirituell angehauchte Folklore. Hier treten besonders indische Saiteninstrumente und Percussions auf den Plan, die ich in solcher Konsequenz noch nie bei einer amerikanischen Band gehrt habe. Die zehn Stcke zeichnen sich durch wunderschne, exotische Klangkollagen aus, ohne dabei ein gewisses Hitpotential vermissen zu lassen. Die Singles "Inside The Flame" und "Erode The Will", aber auch andere Lieder, wie die rhythmisch interessanten "See Through You", sowie "The Apple", bleiben nach wenigen Durchlufen im Ohr hngen. Man hrt jederzeit, dass die verantwortlichen Musiker, Knner an ihren Werkzeugen sind. Herausstellen mchte ich zudem die tolle Gesangsleistung von Annamaria Pinna, welche an die groen Sngerinnen der 90er-Jahre-Alternative-Szene anknpft und so manche Kollegin, heutiger Erfolgsbands, alt aussehen lsst. "Pleroma" ist ein zeitloser Geheimtipp, welcher den Hrer auf einen mystischen, hypnotischen Trip mitnimmt und dabei sehr viel Laune macht. Einzig das zu lang geratene Instrumental "Akkord Pleromy" und die, fr meinen Geschmack, etwas zu glatte Produktion, sorgen fr leichte Punktabzge. Bei Interesse knnt Ihr das Album (als Download) ber die oben genannte Homepage oder bei iTunes erwerben. Es lohnt sich!
   
<< vorheriges Review
PELLEK - Bag Of Tricks
nchstes Review >>
LIVARKAHIL - Wrath Of God


Zufällige Reviews