Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE FRIGHT - The Fright
Band THE FRIGHT
Albumtitel The Fright
Label/Vertrieb Fiend Force /Cargo Records
Homepage www.the-fright.de/
Verffentlichung 2012
Laufzeit 56:33 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Von der deutschen Band The Fright aus Thringen habe ich noch nie gehrt, dabei gibt es die Bande schon seit 2002! Auf ihrem dritten Werk "The Fright" rocken die Jungs eine gelungene Mischung aus rotzigem Hard Rock und sogenanntem Horror-Punk der sich natrlich (aber positiv!) in Sachen Attitde und Gesang von Lon Fright (Danzig als er noch gut war, von mir aus auch mit Samhain oder Misfits). Dabei geht man sehr abwechslungsreich und nicht mit nur kurzen Songs auf die Pirsch. Das Ende von "Beloved Night" klingt sogar wie eine Hommage an Axl Rose. Dazu gibt es eine natrliche, staubtrockene Produktion was absolut passt! Die abschlieende Ballade "Believe In Angels" ist dann mit fast 8 Minuten der Mammutsong der CD und berzeugt in allen Belangen. Das stylische Booklet mit Comic Einsprengseln passt herrlich zum Rest und zeigt Liebe zum Detail.
Die Mischung aus den vielen Elementen des Hard Rocks macht diese Scheibe so interessant, da stren auch ein paar wenige Lckefllerchen nicht.
Coole Scheibe!
   
<< vorheriges Review
IHSAHN - Eremita
nchstes Review >>
THE FORESHADOWING - Second World


 Weitere Artikel mit/ber THE FRIGHT:

Zufällige Reviews